Internet Explorer 7 mit besserer PNG- und CSS-Unterstützung

Entwicklung vom Internet Explorer 7 offenbar im Zeitplan

Im Microsoft-Blog wurden weitere Angaben zum kommenden Internet Explorer 7 bestätigt, die bereits Mitte März 2005 bekannt wurden. So erhält Microsofts Browser eine bessere CSS-Unterstützung und wird endlich auch den Alpha-Kanal in PNG-Bildern berücksichtigen. Am Zeitplan, die Beta im Sommer 2005 fertig zu haben, hat sich nichts geändert.

Artikel veröffentlicht am ,

Besonders Webseiten-Designer haben sich an Microsoft gewandt, die bislang fehlende Alpha-Kanal-Unterstützung bei PNG-Bildern in den Browser zu integrieren. Auch eine bessere CSS-Unterstützung will Redmond offenbar auf Druck von Webseiten-Gestaltern in den Browser einbauen. Nach Aussage von Microsoft hat man sich der Fehler des so genannten 'peekaboo'-Bugs und des 'guillotine'-Bugs angenommen, die auf http://www.positioniseverything.net illustriert werden.

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant Servicenow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte (remote möglich)
  2. SAP-Basis-Administrator (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
Detailsuche

Anscheinend befindet sich Microsoft mit den Arbeiten am Internet Explorer 7 im Zeitplan, denn nach wie vor ist vorgesehen, eine erste Beta-Version vom Internet Explorer 7 im Sommer 2005 fertig zu haben. Die unter dem Codenamen "Rincon" entwickelte Beta soll dann allerdings nur für interne Tests bereitstehen. Wann eine Final-Version des Browsers zu erwarten ist, bleibt weiterhin unklar.

Zudem soll der Internet Explorer 7 endlich mit Tabbed-Browsing-Funktionen ausgestattet werden, nachdem die meisten Konkurrenzprodukte diese Möglichkeit bereits seit Jahren bieten. Außerdem soll der neue Internet Explorer die längst überfällige Unterstützung für International Domain Names (IDN) erhalten und mit einem RSS-Reader bestückt werden.

Auch an den Sicherheitsfunktionen will Microsoft offenbar Hand anlegen, denn in der Standardkonfiguration erhält der Browser deutlich weniger Rechte als bisher, so dass Angreifer weniger Möglichkeiten erhalten, Code über den Browser auf fremde Rechner zu schleusen und dort auszuführen.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mitte Februar 2005 hatte Microsoft überraschend eine neue Version des Internet Explorer angekündigt, nachdem lange Zeit erwartet wurde, dass der Microsoft-Browser erst mit dem Erscheinen von Longhorn neue Funktionen erhalten wird. Nun soll aber der Internet Explorer 7 als eigenständiges Produkt veröffentlicht werden und dann für Windows XP sowie Windows Server 2003 zu haben sein und demnach lange vor Erscheinen von Longhorn herauskommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hello_World 07. Jun 2005

Schau dir mal http://dean.edwards.name/IE7/ an, das macht die ganze Sache mit den...

ichigo 26. Apr 2005

adiumx, colloquy, textmate...

föhn 25. Apr 2005

*lach* MS will sich nicht die Pommes vom Teller klauen lassen und schiebt verspätet mal...

Sinbad 25. Apr 2005

klaro. Eben, daher ist das eine sehr interessante News.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Retro Computing: Lotus 1-2-3 auf Linux portiert
    Retro Computing
    Lotus 1-2-3 auf Linux portiert

    Das Tape-Archiv eines BBS mit Schwarzkopien aus den 90ern lädt Google-Entwickler Tavis Ormandy zum Retro-Hacking ein.

  2. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

  3. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /