Abo
  • Services:

Spieletest: EyeToy Antigrav - Hoverboard-Kamera-Action

Neuer EyeToy-Titel von Harmonix

Die Begeisterung bei der Veröffentlichung von EyeToy war verdientermaßen groß, in den letzten Monaten hat sich die Euphorie allerdings deutlich abgekühlt - vor allem deshalb, weil die Dauermotivation der zahlreichen Party-Spiele doch stark zu wünschen übrig ließ und die meisten PS2-Nutzer EyeToy nur noch bei Partys hervorkramten. Sony versucht allerdings, durch halbwegs konstante Neuveröffentlichungen das Interesse an der Bewegungen aufzeichnenden USB-Kamera aufrecht zu erhalten - und bringt mit Antigrav jetzt das nächste Spiel, das vom Spieler mit seinem Körper gesteuert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

EyeToy Antigrav (PS2)
EyeToy Antigrav (PS2)
Antigrav ist ein futuristisches Hoverboard-Spiel, das von der Spielmechanik gelungenen Snowboard-Stunt-Titeln wie etwa der SSX-Reihe nicht allzu fern steht. Allerdings wird das eigene Board nicht mit dem Controller gesteuert, sondern dank der EyeToy-Technologie mit vollem Körpereinsatz. Gezielte Bewegungen ermöglichen es, den Hoverboarder auf dem Screen (diesmal wird nicht das eigene Gesicht bzw. der eigene Körper auf dem TV dargestellt) durch futuristische Städte zu manövrieren und diverse Tricks auszuführen.

Inhalt:
  1. Spieletest: EyeToy Antigrav - Hoverboard-Kamera-Action
  2. Spieletest: EyeToy Antigrav - Hoverboard-Kamera-Action

EyeToy Antigrav
EyeToy Antigrav
So duckt man sich, um den Spieler in die Hocke gehen zu lassen, neigt sich nach recht und links oder springt vor Hindernissen in die Luft. Zusätzliche Bonus-Symbole können durch das Ausstrecken der Hände eingesammelt werden. Ein Bewegungs-Icon in der rechten unteren Ecke gibt stets darüber Auskunft, an welcher Stelle des Bildschirms die EyeToy-Kamera den Kopf und die Arme des Spielers erfasst hat.

So lustig das Spielprinzip klingt, so fehleranfällig ist es stellenweise leider auch - Antigrav verursacht bei der Erfassung der Körperbewegungen mehr Probleme als frühere Eyetoy-Spiele und stellt längst nicht immer alles korrekt dar; die Entwickler von Harmonix, bisher unter anderem verantwortlich für die sehr gelungenen Musik-Puzzle-Games "Amplitude" und "Frequency", hätten da wohl noch etwas nachbessern müssen.

Spieletest: EyeToy Antigrav - Hoverboard-Kamera-Action 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Vergleichspreis 265,99€)
  2. 269€ (Vergleichspreis 319€)HP Pavilion 32
  3. 3,82€

Walthamstow... 25. Apr 2005

Das er auf 3 zählen kann!


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /