Abo
  • Services:
Anzeige

Charts-Manipulation: Ausschluss für drei Monate

Phonoverbände sehen Manipulation als erwiesen an

Der Verdacht auf eine Manipulation der Charts durch den Produzenten David Brandes hat sich nach intensiver Prüfung durch die Phonoverbände und media control bestätigt, erklärt Gerd Gebhardt, Vorsitzender des Bundesverbandes der Phonographischen Wirtschaft. Die manipulierten Produkte werden für drei Monate von der Charts-Erhebung ausgeschlossen.

Erste Auffälligkeiten in der Datenerhebung habe media control im Rahmen der Charts-Ermittlung für Produkte von David Brandes erstmals im Spätsommer 2004 festgestellt. Seitdem wurden die Produkte des Produzenten mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgt, heißt es von Seiten der Phonoverbände. Im Februar 2005 seien dann erneut Auffälligkeiten festgestellt worden, die insbesondere Produkte von Gracia und Vanilla Ninja betrafen. Die Auffälligkeiten weisen regionale Schwerpunkte auf und wurden auch bei einzelnen Internethändlern festgestellt.

Anzeige

In Kalenderwoche 5, auf der die Nominierung Gracias für den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest basiert, wurden insgesamt mehr als 1.300 auffällige Käufe ihres Titels festgestellt und deswegen nicht für die Charts gewertet. Weitere Auffälligkeiten in erheblichem Umfang seien im März 2005 festgestellt worden.

Am 24. März 2005 berichtete dann die Sat1-Sendung "Akte" über Manipulationsversuche von David Brandes, die auffälligen Käufe brachen daraufhin noch am Mittag, nach Ankündigung des Berichts, ein.

Auf Grund von Belegen und Aussagen Dritter, die inzwischen auch eidesstattlich versichert wurden, prüfte media control mehrere Millionen Verkaufssätze mit dem Ergebnis, dass es sich hierbei tatsächlich um Manipulationen handele. Die meisten Auffälligkeiten seien im Rahmen der Charts-Ermittlung festgestellt, vom Sicherungssystem auf einen statistischen Durchschnitt gemittelt und für die Charts also nicht berücksichtigt worden. Im Zuge der Überprüfungen sei aber auch deutlich geworden, dass einzelne manipulative Käufe im Rahmen der Charts-Erhebung nicht aufgefallen sind und die Charts beeinflusst haben.

Als Konsequenz aus diesen Erkenntnissen werden die betroffenen Produkte für insgesamt drei Monate aus der Charts-Erhebung ausgeschlossen. Zudem muss David Brandes seine Produkte künftig im Rahmen einer besonderen Prüfroutine für die Charts-Ermittlung anmelden, falls diese im Rahmen der Charts-Erhebung berücksichtigt werden sollen. Diese besondere Prüfroutine kostet rund 600,- Euro je Titel.

Die Phonoverbände weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass die Künstler Opfer der Manipulationsversuche ihres Produzenten sind.


eye home zur Startseite
Steve 28. Apr 2005

.. der neue Song "Emanuela" von Fettes Brot ist einfach nur ein schlechter Witz hin...

Steve 28. Apr 2005

Gebe Dir vollkommen recht !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Marty 23. Apr 2005

Jo, gute Frage. Wahrscheinlich möchte Golem.de nicht hinterherhinken und übernimmt jetzt...

Marty 23. Apr 2005

Demnächst an dieser Stelle: Die Hochzeit von Prinz Charles und Camilla.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg v. d. Höhe bei Frankfurt
  2. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf oder Krefeld
  3. persona service Freiberg, Freiberg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Umwandlung in DSL möglich?

    Pedrass Foch | 06:39

  2. Re: BNetzA: durchgefallen! Kann den Test nicht...

    Vögelchen | 06:34

  3. Re: Kein verstellen von Spiegeln nötig

    ronda-melmag | 06:28

  4. Re: IMHO: Der falsche Weg

    SJ | 06:13

  5. Re: Verkaufen die jetzt neue generationen ohne...

    VHau | 05:22


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel