Abo
  • Services:

Charts-Manipulation: Ausschluss für drei Monate

Phonoverbände sehen Manipulation als erwiesen an

Der Verdacht auf eine Manipulation der Charts durch den Produzenten David Brandes hat sich nach intensiver Prüfung durch die Phonoverbände und media control bestätigt, erklärt Gerd Gebhardt, Vorsitzender des Bundesverbandes der Phonographischen Wirtschaft. Die manipulierten Produkte werden für drei Monate von der Charts-Erhebung ausgeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

Erste Auffälligkeiten in der Datenerhebung habe media control im Rahmen der Charts-Ermittlung für Produkte von David Brandes erstmals im Spätsommer 2004 festgestellt. Seitdem wurden die Produkte des Produzenten mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgt, heißt es von Seiten der Phonoverbände. Im Februar 2005 seien dann erneut Auffälligkeiten festgestellt worden, die insbesondere Produkte von Gracia und Vanilla Ninja betrafen. Die Auffälligkeiten weisen regionale Schwerpunkte auf und wurden auch bei einzelnen Internethändlern festgestellt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  2. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms

In Kalenderwoche 5, auf der die Nominierung Gracias für den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest basiert, wurden insgesamt mehr als 1.300 auffällige Käufe ihres Titels festgestellt und deswegen nicht für die Charts gewertet. Weitere Auffälligkeiten in erheblichem Umfang seien im März 2005 festgestellt worden.

Am 24. März 2005 berichtete dann die Sat1-Sendung "Akte" über Manipulationsversuche von David Brandes, die auffälligen Käufe brachen daraufhin noch am Mittag, nach Ankündigung des Berichts, ein.

Auf Grund von Belegen und Aussagen Dritter, die inzwischen auch eidesstattlich versichert wurden, prüfte media control mehrere Millionen Verkaufssätze mit dem Ergebnis, dass es sich hierbei tatsächlich um Manipulationen handele. Die meisten Auffälligkeiten seien im Rahmen der Charts-Ermittlung festgestellt, vom Sicherungssystem auf einen statistischen Durchschnitt gemittelt und für die Charts also nicht berücksichtigt worden. Im Zuge der Überprüfungen sei aber auch deutlich geworden, dass einzelne manipulative Käufe im Rahmen der Charts-Erhebung nicht aufgefallen sind und die Charts beeinflusst haben.

Als Konsequenz aus diesen Erkenntnissen werden die betroffenen Produkte für insgesamt drei Monate aus der Charts-Erhebung ausgeschlossen. Zudem muss David Brandes seine Produkte künftig im Rahmen einer besonderen Prüfroutine für die Charts-Ermittlung anmelden, falls diese im Rahmen der Charts-Erhebung berücksichtigt werden sollen. Diese besondere Prüfroutine kostet rund 600,- Euro je Titel.

Die Phonoverbände weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass die Künstler Opfer der Manipulationsversuche ihres Produzenten sind.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 106,34€ + Versand
  3. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

Steve 28. Apr 2005

.. der neue Song "Emanuela" von Fettes Brot ist einfach nur ein schlechter Witz hin...

Steve 28. Apr 2005

Gebe Dir vollkommen recht !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Marty 23. Apr 2005

Jo, gute Frage. Wahrscheinlich möchte Golem.de nicht hinterherhinken und übernimmt jetzt...

Marty 23. Apr 2005

Demnächst an dieser Stelle: Die Hochzeit von Prinz Charles und Camilla.


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /