Abo
  • Services:

Google kann Umsatz fast verdoppeln

Nettogewinn klettert von 64 auf 369 Millionen US-Dollar

Rund 1,256 Milliarden US-Dollar, 93 Prozent mehr als im Vorjahr, hat Google im ersten Quartal 2005 umgesetzt. Darin eingerichtet sind auch die so genannten "Traffic Acquisition Costs", also die Gelder, die Google an seine Partner in Höhe von 462 Millionen US-Dollar ausschüttet.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber dem vierten Quartal 2004 konnte Google um 22 Prozent zulegen. Dabei erzielte Google 52 Prozent der Umsätze - 657 Millionen US-Dollar - auf seinen eigenen Seiten, was einem Zuwachs von 116 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Umsätze auf den Partnerseiten kletterten um 75 Prozent auf 584 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Der operative Gewinn nach GAAP lag bei 443 Millionen US-Dollar, der Nettogewinn kletterte derweil von 64 Millionen US-Dollar auf 369 Millionen US-Dollar. Die liquiden Mittel zum Ende des ersten Quartals lagen bei 2,507 Milliarden US-Dollar.

Google unterhielt dabei weltweit zusammengefasst 3.482 Mitarbeiter gegenüber 3.021 Ende Dezember 2004.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
  2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
  3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /