Abo
  • Services:

Versatel: DSL mit bis zu 16 MBit/s

Telekom gibt grünes Licht für ADSL2+, aber mit Einschränkungen

Versatel will ein neues "Internet-Zeitalter" einläuten und verspricht Download-Geschwindigkeiten von bis zu 16 MBit/s. Auf Basis von ADSL2+ will Versatel zunächst in Berlin entsprechende Angebote ab Mai einführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Telekom habe mittlerweile entsprechende Netzverträglichkeitstests abgeschlossen und der von Versatel eingesetzten Technik grünes Licht gegeben, meldet das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Allerdings kritisiert Versatel die Einschränkung auf Downstream-Geschwindigkeiten von maximal 16 MBit/s, erlaubt die Übertragungstechnik doch theoretisch Geschwindigkeiten bis zu 25 MBit/s: "Wir sind natürlich hocherfreut, dass wir nunmehr und wie bereits auf der CeBIT angekündigt DSL-Produkte mit unerreicht hohen Bandbreiten anbieten können. Dennoch erstaunt es uns, dass die Telekom die maximal mögliche Bandbreite unserer Produkte auf 16 MBit/s beschränken will", kritisiert Andreas Heinze, Vorsitzender der Geschäftsführung der Versatel Deutschland Holding GmbH. Heinze mutmaßt, dass diese Beschränkung ein taktischer Kunstgriff der Telekom sein könnte, ihm liegen aber entsprechende Testergebnisse der Telekom noch nicht vollständig vor.

Die konkreten neuen Breitbandprodukte will Versatel am 4. Mai im Rahmen der Bekanntgabe der aktuellen Quartalsergebnisse in Berlin detailliert vorstellen. Nach einem erfolgreichen Start in Berlin will Versatel das Angebot Zug um Zug auch in anderen Regionen anbieten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-67%) 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

BluePeer 07. Jul 2005

Ich weiß ja garnicht was ihr wolt leute ihr könnt bis zu 1Gbit zu euch ins haus legen...

Fraggy 10. Mai 2005

Als ich anfangs neu bei Versatel war gab es ständig Ausfälle, die kostenlose Hotline für...

Anonymous Coward 22. Apr 2005

juhuu 22. Apr 2005

oije... solangs nur da otto katalog is ;) upload 512 is scho sehr schwoch

Stigmayta 21. Apr 2005

SDSL weiterentwickeln? Wozu? Damit ich mir dann einen Telefonanschluss und einen...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /