• IT-Karriere:
  • Services:

Bockwurst-Rache? SAD-Website lahm gelegt

Software-Firma vermeldet mehr als 15.000 Euro Schaden

Seit dem 10. April 2005 ist die Website des Software-Publishers SAD offline. Nun erklärte das Unternehmen einen Hacker-Angriff als Auslöser. Man vermute, dass "der Angriff aus dem Umfeld der kürzlich geschlossenen Seite bockwurst.dl gekommen ist", so ein Unternehmenssprecher.

Artikel veröffentlicht am ,

SAD engagiert sich eigenen Angaben zufolge seit langem gegen die illegale Verbreitung der eigenen Software. Bei der Schließung des illegalen Download-Angebots Bockwurst Files sei man "ganz vorne mit dabei" gewesen und habe sich dadurch "wohl endgültig den Unmut der Warez-Szene" zugezogen, heißt es weiter von SAD.

Stellenmarkt
  1. ModuleWorks GmbH, Aachen
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Der Angreifer hätte sich, so viel sei bisher bekannt, Zutritt zu einer auf dem Server liegenden Testdatenbank für Artikeldaten verschafft und diese dann gelöscht. Weil Querverbindungen dieser Datenbank zur SAD-Internetseite bestanden, sei diese in Folge nicht mehr alleine lauffähig gewesen und abgestürzt.

Durch die Ausfallzeit sollen insgesamt mehr als 15.000 Euro Schaden entstanden sein. "Da kommt ein ziemlich dicker Batzen auf den Täter zu. Zumal die Chancen, den Täter zu fassen, nach dem Stand der Ermittlungen, sehr gut sind. Eine konkrete Strafanzeige ist zumindest erstattet", heißt es in einer SAD-Pressemitteilung.

SAD zufolge kam es zu verstärkten Angriffsversuchen auf den Internetserver des Unternehmens, nachdem der ehemalige Administrator von Bockwurst Files im März 2005 in einem Interview auf winfuture.de einige Details zum Untergang der Warez-Site nannte. Dort ging er auch auf bereits eingegangene Schadensersatzforderungen von SAD ein: "Von SAD (Programme wie Audiojack, Simon Tools Reihe etc.) hab ich bereits Post bekommen, die Firma will mit Schadensersatz-Forderungen an mich herantreten und pauschal ihre Kosten für Privatermittler und Anwalt über mich abwälzen."

Zudem äußerte der bockwurst.dl-Admin im Interview auch folgenden Satz: "Von denen hätte ich das allerdings am wenigsten erwartet, zumal uns noch Wochen vorher von SAD-Mitarbeitern bereits gesperrte Seriennummern für Bockwurst wieder freigeschaltet wurden. Ein Entwickler hatte sich über ICQ bei uns gemeldet und sich über die prima Promotion für die Produkte gefreut, weil diese dadurch einen höheren Bekanntheitsgrad erlangten." SAD wirft ihm deswegen vor, Stimmung gemacht zu haben und somit indirekt für die Angriffe auf die Website verantwortlich zu sein.

Wie SAD mitteilte, werde man auch weiterhin hinter den Kulissen an der Schließung solcher Internetseiten arbeiten. In den vergangenen drei Jahren seien es bereits mehr als 200 Fälle gewesen. Den Druck auf die Warez- und Tauschbörsenszene werde man nun noch einmal erhöhen.

SAD rechnet damit, in den nächsten Tagen mit www.s-a-d.de wieder online zu sein, diesmal mit verbessertem Sicherheitskonzept.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

Downlord 25. Apr 2005

...anstatt einfach nur als S.A.D.'s Pressesprecher zu fungieren. winFuture.de berichtete...

Dingenskirchen 23. Apr 2005

Ach herrje. Wovon träumst du nachts?

Sebastian 22. Apr 2005

Nicht Netto Stundenlohn... aber soviel kostet ein Mitarbeiter pro Stunde... und das ist...

Sebastian 22. Apr 2005

Jup, ich spreche auch von Internetseiten. Eine etwas komplexere Internetseite kann...

Sebastian 22. Apr 2005

Stimmt, wäre ja auch logisch, wenn du das daraus gelesen hast. Dann bist du garnicht so...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

    Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
    Videokonferenzen
    Bessere Webcams, bitte!

    Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

      •  /