Abo
  • Services:
Anzeige

My Search History speichert Suchbegriffe und -ergebnisse

Neuer Google-Dienst hält Recherchen auf Dauer vor

Google hat eine neue Finesse der Suchmaschine als Betaversion ins Netz gestellt. Mit "Google My Search History" kann man nach einer Anmeldung seine Suchabfragen und die Seiten, die aus den Suchergebnissen heraus angeklickt wurden, automatisch speichern, so dass sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgerufen werden können.

My Search History
My Search History
Google My Search History funktioniert mit einem Zugang für Google Groups sowie Google Answers oder einem gültigen Gmail-Konto. Ist man über einen dieser Dienste oder eben über My Search History angemeldet, speichert der neue Dienst über die internationale Seite Google.com durchgeführte Websuchen sortiert nach Datum und Uhrzeit. Wenn man zudem in den Suchergebnissen einzelne Links angeklickt hat, werden diese Seiten mit Titel, Uhrzeit und URL ebenfalls gesichert und der Abfrage zugeordnet.

Anzeige

My Search History
My Search History
Mittels einer Datumsfunktion auf der rechten Seite oder der Suche in den gespeicherten Suchergebnissen kann man recht bequem in der eigenen Suchgeschichte recherchieren. Zusätzlich existiert eine Automatikfunktion, die versucht, Suchbegriffe und Ergebnisse zu clustern. Dies erfordert jedoch erst einmal eine gewisse Anzahl gespeicherter Abfragen, so dass sinnvolle Einträge erst nach einigen Tagen der Nutzung von My Search History unter "Related History" auftauchen.

My Search History
My Search History
Ist man mit einigen gespeicherten Suchbegriffen nicht zufrieden, können sie manuell aus der My Search History entfernt werden. Zudem ist es möglich, die Fortschreibung mit einem Klick auf "Pause" vorübergehend zu deaktivieren bzw. mit "Resume" wieder fortzusetzen. Außerdem lässt sich die Speicherung beenden, indem man sich vom jeweiligen Google-Dienst abmeldet.

My Search History
My Search History
Eigentlich funktioniert die My Search History auch bei Suchen in den Google Groups via groups.google.com, d.h. die Suchbegriffe werden den Newsgroups und den dort angewählten Artikeln zugeordnet. Leider wird derzeit beim erneuten Aufruf dieser Fundstellen aus der My Search History die Websuche von Google bemüht und nicht Google Groups, so dass man völlig andere Suchergebnisse erhält.

Besucher mit deutschsprachigem Browser leitet Google automatisch auf die deutschsprachige Web-Oberfläche um, mit der My Search History nicht funktioniert. Auf die notwendige englischsprachige Seite www.google.com gelangt man etwa, indem man auf den Link "Google.com in English" unten rechts auf www.google.de klickt oder einfach den Direkt-Link www.google.com/intl/en/ auswählt. Für My Search History stellt Google eine eigene Webseite bereit, worüber man sich auch anmelden kann. (von Tim Kaufmann)


eye home zur Startseite
skicu 21. Apr 2005

füllt gmail die einladungen jetzt regelmäßig wieder auf? ich weiß, dass ich nur noch ~ 20...

Mark 21. Apr 2005

Auf dem Chaos Communication Congress 2004 habe ich einen sehr interessanten Vortrag dazu...

Wonder Bra 21. Apr 2005

Sollen die Screenshots zum Informatenschutz von Journalisten so ein Hinweis sein? Und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash direct GmbH, Stuttgart
  2. MKB Mittelrheinische Bank GmbH, Koblenz
  3. Beko Technologies GmbH, Neuss
  4. über Hays AG, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

  1. Re: Elektroautos waren nie unbeliebt in Deutschland

    JackIsBlack | 05:14

  2. Re: Alexa, wo ist das nächste Freudenhaus?

    ve2000 | 04:55

  3. Re: Migration X11 -> Wayland

    breakthewall | 04:44

  4. Re: Wow, sehr gut. Haben will.

    Köln | 04:08

  5. Re: äußerst überraschend

    Apfelbrot | 04:03


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel