• IT-Karriere:
  • Services:

Auch Lycos senkt DSL-Preise

Kostenloser DSL-Tarif am 21. April 2005

Auch Lycos will im Wettstreit um günstige DSL-Tarife mitmischen und bietet ab dem 26. April 2005 seine DSL-Flatrate ab 9,95 Euro pro Monat an. Am 21. April 2005 lockt Lycos zudem mit einem kostenlosen DSL-Tarif, so dass nur die DSL-Grundgebühren der T-Com anfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das kostenlose DSL-Angebot ist aber nicht nur auf den 21. April 2005 beschränkt, es bezieht sich nur auf den Volumentarif Lycos DSL 1.000 für Neukunden. Eine Anschlussgebühr fällt nicht an und auch die Hardware stellt Lycos denjenigen kostenlos zur Verfügung, die den Voumentarif am 21. April 2005 unter kostenlos.lycos.de bestellen.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen

Ab 26. April 2005 wartet Lycos dann mit einer neuen Tarifstruktur auf. Bei Verträgen mit jeweils drei oder zwölf Monaten Laufzeit kostet eine Flatrate bei Lycos dann 9,95 Euro oder 14,95 Euro. Bei den Volumentarifen bleiben die Preise konstant: Der Tarif mit 2 GByte kostet 3,95 Euro im Monat, bei 6 GByte fallen 7,95 Euro monatlich an. Für 12,95 Euro im Monat sind dann 15 GByte inklusive.

Auch bei den so genannten Flexiflat-Tarifen ändert sich etwas. Hier liegen die Kosten künftig bei 5,95 Euro bis 5 GByte und bei 9,95 Euro bis 10 GByte. Bei mehr als 10 GByte sind 19,95 Euro im Monat fällig.

Zudem bietet Lycos seit einem Jahr eine "Tiefpreis-Garantie". Sollte T-Online, 1&1 oder AOL einen zu Lycos DSL vergleichbaren Tarif günstiger anbieten, will Lycos die eigenen Tarife anpassen, um so seine Kunden zu halten. Dabei setzt Lycos auf T-DSL von T-Com auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

elab0007 23. Apr 2005

ich bin auch lycos kunde(flexiflat),als ich mein Vertrag abgeschlossen habe gab schon die...

Immernoch... 20. Apr 2005

Es ist immer noch ein Fehler im Artikel: bis 10 GB kostet die FlexiFlat nicht 7,95...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    •  /