Abo
  • IT-Karriere:

Auch Lycos senkt DSL-Preise

Kostenloser DSL-Tarif am 21. April 2005

Auch Lycos will im Wettstreit um günstige DSL-Tarife mitmischen und bietet ab dem 26. April 2005 seine DSL-Flatrate ab 9,95 Euro pro Monat an. Am 21. April 2005 lockt Lycos zudem mit einem kostenlosen DSL-Tarif, so dass nur die DSL-Grundgebühren der T-Com anfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das kostenlose DSL-Angebot ist aber nicht nur auf den 21. April 2005 beschränkt, es bezieht sich nur auf den Volumentarif Lycos DSL 1.000 für Neukunden. Eine Anschlussgebühr fällt nicht an und auch die Hardware stellt Lycos denjenigen kostenlos zur Verfügung, die den Voumentarif am 21. April 2005 unter kostenlos.lycos.de bestellen.

Stellenmarkt
  1. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  2. Hays AG, Berlin

Ab 26. April 2005 wartet Lycos dann mit einer neuen Tarifstruktur auf. Bei Verträgen mit jeweils drei oder zwölf Monaten Laufzeit kostet eine Flatrate bei Lycos dann 9,95 Euro oder 14,95 Euro. Bei den Volumentarifen bleiben die Preise konstant: Der Tarif mit 2 GByte kostet 3,95 Euro im Monat, bei 6 GByte fallen 7,95 Euro monatlich an. Für 12,95 Euro im Monat sind dann 15 GByte inklusive.

Auch bei den so genannten Flexiflat-Tarifen ändert sich etwas. Hier liegen die Kosten künftig bei 5,95 Euro bis 5 GByte und bei 9,95 Euro bis 10 GByte. Bei mehr als 10 GByte sind 19,95 Euro im Monat fällig.

Zudem bietet Lycos seit einem Jahr eine "Tiefpreis-Garantie". Sollte T-Online, 1&1 oder AOL einen zu Lycos DSL vergleichbaren Tarif günstiger anbieten, will Lycos die eigenen Tarife anpassen, um so seine Kunden zu halten. Dabei setzt Lycos auf T-DSL von T-Com auf.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

elab0007 23. Apr 2005

ich bin auch lycos kunde(flexiflat),als ich mein Vertrag abgeschlossen habe gab schon die...

Immernoch... 20. Apr 2005

Es ist immer noch ein Fehler im Artikel: bis 10 GB kostet die FlexiFlat nicht 7,95...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
    FX Tec Pro 1 im Hands on
    Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

    Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
    2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
    3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

    IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
    IT-Studium
    Kein Abitur? Kein Problem!

    Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
    Von Tarek Barkouni

    1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
    2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

      •  /