Abo
  • Services:

Auch Lycos senkt DSL-Preise

Kostenloser DSL-Tarif am 21. April 2005

Auch Lycos will im Wettstreit um günstige DSL-Tarife mitmischen und bietet ab dem 26. April 2005 seine DSL-Flatrate ab 9,95 Euro pro Monat an. Am 21. April 2005 lockt Lycos zudem mit einem kostenlosen DSL-Tarif, so dass nur die DSL-Grundgebühren der T-Com anfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das kostenlose DSL-Angebot ist aber nicht nur auf den 21. April 2005 beschränkt, es bezieht sich nur auf den Volumentarif Lycos DSL 1.000 für Neukunden. Eine Anschlussgebühr fällt nicht an und auch die Hardware stellt Lycos denjenigen kostenlos zur Verfügung, die den Voumentarif am 21. April 2005 unter kostenlos.lycos.de bestellen.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Ab 26. April 2005 wartet Lycos dann mit einer neuen Tarifstruktur auf. Bei Verträgen mit jeweils drei oder zwölf Monaten Laufzeit kostet eine Flatrate bei Lycos dann 9,95 Euro oder 14,95 Euro. Bei den Volumentarifen bleiben die Preise konstant: Der Tarif mit 2 GByte kostet 3,95 Euro im Monat, bei 6 GByte fallen 7,95 Euro monatlich an. Für 12,95 Euro im Monat sind dann 15 GByte inklusive.

Auch bei den so genannten Flexiflat-Tarifen ändert sich etwas. Hier liegen die Kosten künftig bei 5,95 Euro bis 5 GByte und bei 9,95 Euro bis 10 GByte. Bei mehr als 10 GByte sind 19,95 Euro im Monat fällig.

Zudem bietet Lycos seit einem Jahr eine "Tiefpreis-Garantie". Sollte T-Online, 1&1 oder AOL einen zu Lycos DSL vergleichbaren Tarif günstiger anbieten, will Lycos die eigenen Tarife anpassen, um so seine Kunden zu halten. Dabei setzt Lycos auf T-DSL von T-Com auf.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

elab0007 23. Apr 2005

ich bin auch lycos kunde(flexiflat),als ich mein Vertrag abgeschlossen habe gab schon die...

Immernoch... 20. Apr 2005

Es ist immer noch ein Fehler im Artikel: bis 10 GB kostet die FlexiFlat nicht 7,95...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /