Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft erhält Patent für Notfalldaten

Effiziente Bereitstellung von Notfalldaten aus verschiedenen Quellen

Microsoft wurde jetzt ein Patent zugeteilt, das Methoden und Systeme beschreibt, um Notfalldaten bereitzustellen. Im Kern geht es um einen effizienten Zugriff auf Daten aus unterschiedlichen Quellen in Notsituationen.

Am 23. Oktober 2001, kurz nach den Anschlägen auf das World Trade Center, eingereicht, wurde Microsoft das US-Patent Nr. 6,882,706 am 19. April 2005 zugesprochen. Es beschreibt Methoden und Systeme, mit denen sich auf Notfalldaten zugreifen lässt, die aus verschiedenen Quellen stammen. In einer Notsituation soll der Zugriff auf die Daten so effizient möglich sein.

Anzeige

In einer möglichen Implementierung würden die Daten in XML-Dokumenten verwaltet, eine Notfallapplikation bietet dann Seiten oder Unterseiten, über die auf die Daten zugegriffen werden kann. Dabei sollen die Daten für einzelne, typische Notfallsituationen speziell aufbereitet werden. Auch ein automatischer Rückgriff auf externe Datenquellen wie ein .Net-Service sei möglich, heißt es in einer Kurzbeschreibung des Patents.


eye home zur Startseite
mmmmmh 21. Apr 2005

iggitigiggitigititgit

2CentsOfWisdom 20. Apr 2005

Hallo Leute, was in diesem News-Beitrag m.E. noch fehlt, ist der Link auf folgende News...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Systemplan GmbH, Durmersheim
  2. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  3. Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV), München
  4. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Gifhorn, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-33%) 39,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-66%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Flicks

    Facebook erfindet Zeiteinheit für Videos

  2. MacOS

    Apple patcht MacOS Sierra und El Capitan gegen Meltdown

  3. Recruiting

    IT-Experten brauchen harte Fakten

  4. Radeon Technologies Group

    AMD heuert zwei Grafikspezialisten an

  5. Samsung

    Smartphone-Kameras können bald Full-HD mit 480 fps aufnehmen

  6. E-Autos

    2019 will Volvo elektrische Lkw verkaufen

  7. Xbox Game Pass

    Auch ganz neue Konsolenspiele im Monatsabo für 10 Euro

  8. Tesla

    Elon Musk spielt mit hohem Risiko

  9. Mondwettbewerb

    Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

  10. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. 480 fps sind 1/1000 Sek. Belichtungszeit

    M.P. | 10:24

  2. Re: Zum IT-Aspekt: Pfändung einer Domäne gehört...

    belugs | 10:23

  3. Wo kommt das L her?

    ptg | 10:20

  4. Man kann es auch übertreiben

    RedShirt | 10:19

  5. Re: Und nun?

    Tijuana | 10:19


  1. 09:59

  2. 09:41

  3. 09:32

  4. 09:26

  5. 09:11

  6. 08:56

  7. 08:41

  8. 07:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel