• IT-Karriere:
  • Services:

Firefox: Bessere Bedienung per Tastatur

"Spatial Navigation" in experimenteller Firefox-Version

Für den Firefox-Browser wird derzeit eine bessere Tastatur-Bedienung erprobt, um Links in einer Webseite bequem mit den Cursor-Tasten ansteuern zu können. Damit soll die Tastaturbedienung von Firefox deutlich verbessert werden. Ob diese Funktion dauerhaft Einzug in Firefox halten wird, ist noch nicht entschieden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Firefox-Enwickler Asa Dotzler räumt in einem entsprechenden Weblog-Beitrag ein, dass der Vorteil der "Spatial Navigation" nur schwer zu erklären sei. Habe man diese Funktion aber einmal ausprobiert, wolle man diese nicht mehr missen, so Dotzler.

Stellenmarkt
  1. bizIT Firma Hirschberg, Berlin
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart

Bislang erlaubt es Firefox nur, Links in einer Webseite per Tab-Taste anzuspringen bzw. mit Shift-Tab einen Link-Schritt zurückzugehen. Besonders auf Webseiten mit Frames oder Tabellenstruktur heißt das häufig, dass man sehr oft die Tab-Taste betätigen muss, bis man den gewünschten Link endlich erreicht hat. Diesem Missstand soll die "Spatial Navigation" nun ein Ende bereiten.

Mit Hilfe der "Spatial Navigation" bewegt man sich einfach mit den Cursor-Tasten von Link zu Link oder zu anderen Seitenelementen. Dadurch erreicht man auch auf dem Bildschirm nebeneinander liegende Links sehr leicht, selbst wenn man sich auf einer Seite mit Tabellenstruktur oder Frames befindet. Zur Nutzung der "Spatial Navigation" muss man derzeit die Alt- und Shift-Taste niedergedrückt halten, jedenfalls gilt das für die speziell angepasste Version von Firefox. Die modifizierte Variante von Firefox steht für Windows und Linux zum Ausprobieren bereit.

Wer sich nicht extra die Spezialversion von Firefox herunterladen und installieren möchte, kann auch einfach einen Blick auf Opera werfen, wo "Spatial Navigation" bereits seit mehr als zwei Jahren enthalten ist. Im Unterschied zur Firefox-Lösung muss man bei Opera nur die Shift-Taste niederdrücken, um mit den Cursortasten Links direkt ansteuern zu können.

Nach Aussage von Asa Dotzler ist noch nicht entschieden, ob Spatial Navigation auch in eine Final-Version von Firefox Einzug halten wird. Zunächst sollen Vorschläge von Entwicklern und Anwendern gesammelt werden, um dann zu entscheiden, ob die Funktion in Firefox integriert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,94€
  2. 5,99€
  3. 11€

Borstel 04. Jan 2006

Oder mit Strg+1 den ersten Tap von links, Strg+2 für den zweiten Tab von links etc...

panzi 13. Jul 2005

normalerweiße ja, aber was wenn der link ein bild ist?

Martin F. 20. Apr 2005

Kann man sicher mit CSS (:focus {border:...}) ändern

NSaibot 20. Apr 2005

Hehe ... das ist wohl ein Insider.

Chaoswind 20. Apr 2005

Dazu muesste man ja erst mal alle Tasten frei festlegen koennen ;) Aber an und fuer sich...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /