Firefox: Bessere Bedienung per Tastatur

"Spatial Navigation" in experimenteller Firefox-Version

Für den Firefox-Browser wird derzeit eine bessere Tastatur-Bedienung erprobt, um Links in einer Webseite bequem mit den Cursor-Tasten ansteuern zu können. Damit soll die Tastaturbedienung von Firefox deutlich verbessert werden. Ob diese Funktion dauerhaft Einzug in Firefox halten wird, ist noch nicht entschieden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Firefox-Enwickler Asa Dotzler räumt in einem entsprechenden Weblog-Beitrag ein, dass der Vorteil der "Spatial Navigation" nur schwer zu erklären sei. Habe man diese Funktion aber einmal ausprobiert, wolle man diese nicht mehr missen, so Dotzler.

Stellenmarkt
  1. Kundenbetreuer (m/w/d) für Schulung und Support des Vergabemanagers
    Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Softwareentwickler (m/w/d) automatisiertes und hochautomatisiertes Fahren
    e:fs TechHub GmbH, Wolfsburg
Detailsuche

Bislang erlaubt es Firefox nur, Links in einer Webseite per Tab-Taste anzuspringen bzw. mit Shift-Tab einen Link-Schritt zurückzugehen. Besonders auf Webseiten mit Frames oder Tabellenstruktur heißt das häufig, dass man sehr oft die Tab-Taste betätigen muss, bis man den gewünschten Link endlich erreicht hat. Diesem Missstand soll die "Spatial Navigation" nun ein Ende bereiten.

Mit Hilfe der "Spatial Navigation" bewegt man sich einfach mit den Cursor-Tasten von Link zu Link oder zu anderen Seitenelementen. Dadurch erreicht man auch auf dem Bildschirm nebeneinander liegende Links sehr leicht, selbst wenn man sich auf einer Seite mit Tabellenstruktur oder Frames befindet. Zur Nutzung der "Spatial Navigation" muss man derzeit die Alt- und Shift-Taste niedergedrückt halten, jedenfalls gilt das für die speziell angepasste Version von Firefox. Die modifizierte Variante von Firefox steht für Windows und Linux zum Ausprobieren bereit.

Wer sich nicht extra die Spezialversion von Firefox herunterladen und installieren möchte, kann auch einfach einen Blick auf Opera werfen, wo "Spatial Navigation" bereits seit mehr als zwei Jahren enthalten ist. Im Unterschied zur Firefox-Lösung muss man bei Opera nur die Shift-Taste niederdrücken, um mit den Cursortasten Links direkt ansteuern zu können.

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach Aussage von Asa Dotzler ist noch nicht entschieden, ob Spatial Navigation auch in eine Final-Version von Firefox Einzug halten wird. Zunächst sollen Vorschläge von Entwicklern und Anwendern gesammelt werden, um dann zu entscheiden, ob die Funktion in Firefox integriert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Borstel 04. Jan 2006

Oder mit Strg+1 den ersten Tap von links, Strg+2 für den zweiten Tab von links etc...

panzi 13. Jul 2005

normalerweiße ja, aber was wenn der link ein bild ist?

Martin F. 20. Apr 2005

Kann man sicher mit CSS (:focus {border:...}) ändern

NSaibot 20. Apr 2005

Hehe ... das ist wohl ein Insider.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Die große Umfrage
Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
Artikel
  1. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. USB-C: Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei
    USB-C
    Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei

    In der EU gibt es künftig eine Standard-Ladebuchse für Smartphones und weitere Elektrogeräte. Die IT-Wirtschaft sieht die Einigung kritisch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /