Abo
  • Services:

Jugendschutz: Ausnahmen für Sony PSP und Nintendo DS

Kennzeichnungspflicht wegen kleiner Datenträger aufgeweicht

Das Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen als federführende Stelle der Obersten Landesjugendbehörden hinsichtlich der Kennzeichnungspflicht der Datenträger gewährt bei Spielen für die Handhelds Sony PSP und Nintendo DS Ausnahmeregelungen. Damit zollt man den geringen Abmessungen der Datenträger und den damit einhergehenden Darstellungsproblemen Respekt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Ausnahmeregelung ist bis zum 30. Juni 2008 befristet und gilt für alle Produkte, die eine Kennzeichnung nach dem Jugendschutzgesetz mit "Freigegeben ohne Altersbeschränkung" oder "Freigegeben ab sechs Jahren" erhalten haben. Bei diesen Produkten braucht das Kennzeichen entgegen der gesetzlichen Regelung nicht auf dem Datenträger angebracht zu werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. EDG AG, Frankfurt

Auch bei Produkten mit höherer Altersfreigabe muss das Kennzeichen nicht auf dem Datenträger angebracht werden - vielmehr reicht ein gut lesbarer Hinweis auf die Altersfreigabe in Textform (Frei ab 12 Jahre, Frei ab 16 Jahre oder Keine Jugendfreigabe) aus.

Diese Ausnahmeregelungen beziehen sich aber ausschließlich auf die Datenträger. Auf den Produkthüllen sind die entsprechenden Kennzeichen anzubringen, darauf weist der Verband der Unterhaltungssoftware Deutschland e.V. hin.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

otaku-kun 21. Apr 2005

&#12376...

tralala 20. Apr 2005

"Damit zollt man den geringen Abmessungen der Datenträger und den damit einhergehenden...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /