• IT-Karriere:
  • Services:

AOL blockiert Phishing-Webseiten

AOL will Internetbetrügereien im Kern ersticken

In den USA hat AOL damit begonnen, Phishing-Webseiten automatisch abzuweisen, um Kunden nicht in die Gefahr zu bringen, Opfer einer Phishing-Attacke zu werden, berichtet das Wall Street Journal. Ob eine entsprechende Funktion auch bei AOL Deutschland geplant ist, ist derzeit nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die Erkennung und Abweisung von Phishing-Seiten arbeitet AOL mit dem US-Unternehmen Cyota zusammen, das unter anderem Anti-Phishing-Lösungen anbietet. Über Phishing-Webseiten versuchen Betrüger an vertrauliche Daten anderer Nutzer zu gelangen. So werden etwa Bankseiten optisch täuschend echt nachgemacht, um sich so die Zugangsdaten zu einem Konto des Bankkunden zu ergaunern.

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Um Nutzer auf entsprechend präparierte Webseiten zu locken, werden Spam-gleich entsprechend aufbereitete E-Mails versendet. Darin werden die Empfänger meist aufgefordert, wichtige Änderungen an ihren Kontodaten vorzunehmen und über einen getarnten Link auf die gefälschte Webseite geleitet.

Versucht nun ein AOL-Kunde, auf eine solche Phishing-Webseite zuzugreifen, wird ihm eine entsprechende Warnung zugestellt, worin er darüber informiert wird, weshalb er die betreffende Webseite nicht öffnen kann. Derzeit ist nicht bekannt, ob diese Funktion auch von AOL Deutschland angeboten wird oder ob entsprechende Maßnahmen hier zu Lande geplant sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-74%) 15,50€
  3. 52,99€
  4. 4,99€

Köck Josef 13. Aug 2005

Zensur oder technisches Problem ? Seit einer Woche können AOL-Mitglieder nicht mehr auf...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    •  /