Abo
  • Services:

CD-Datenbank MusicBrainz wird erwachsen

MetaBrainz Foundation soll das Projekt nach außen vertreten

Die Open-Source-Musikdatenbank MusicBrainz hat mit der MetaBrainz Foundation jetzt einen institutionellen Rahmen erhalten. Die Gründung einer gemeinnützigen Organisation soll dem Projekt eine rechtliche Basis verschaffen und es erlauben, künftig auch Geschäftsbeziehungen einzugehen. MusicBrainz ermöglicht es, digitale Musik zu identifizieren, ähnlich wie die kommerzielle CDDB, ist aber frei nutzbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Board der Stiftung sitzen Dan Brickley (W3C), Cory Doctorow (Electronic Frontier Foundation), Joichi Ito (Neoteny) und Lawrence Lessig (Stanford Law School und Creative Commons). Als Executive Director ist Robert Kaye tätig.

Stellenmarkt
  1. AUNOVIS GmbH, Karlsruhe
  2. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal

Mit der Gründung der Stiftung geht man nun aber auch auf die Suche nach Spendern, die das Projekt finanziell unterstützen wollen. Rund 25.000 US-Dollar sollen zunächst eingesammelt werden, später soll sich das Projekt dann durch eine Lizenzierung der Daten an kommerzielle Nutzer finanzieren. Diese sollen ihre Datenbanken dann dauerhaft mit der MusicBrainz-Datenbank synchronisieren können. Für den nicht kommerziellen Gebrauch sollen die Daten weiterhin zweimal pro Woche in Form von Snapshots kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Gepflegt wird die MusicBrainz-Datenbank von zahlreichen freiwilligen Helfern, die umfangreiche Daten zu einzelnen Titeln erfassen können.

MusicBrainz zählt rund 100.000 registrierte Nutzer und hat etwa 3 Millionen Songs von 151.141 Künstlern und 254.895 Alben in seiner Datenbank erfasst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Whampa 20. Apr 2005

Wem sich der Mehrwert so wie mir nicht aus dem Artikel erschließt, sollte sich die Infos...

Brand 20. Apr 2005

Na ja, ich lass die Software gerade mal meine MP3s durchlaufen. Ich komm mir so vor als...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /