Abo
  • Services:
Anzeige

Komplett schnurloses Bluetooth-Grafiktablett von Wacom

Graphire Bluetooth für Mac und PC im Set mit Maus und Stift

Wacom bietet jetzt ein komplett schnurloses Stifttablett an, das nicht nur einen drahtlosen Stift besitzt, sondern auch eine schnurlose Tablettfläche. Die Daten werden dabei per Bluetooth an Mac und PC übertragen. Das Graphire Bluetooth richtet sich an Hobbyanwender im Bereich der digitalen Bildbearbeitung und ist im DIN-A5-Format gehalten.

Bluetooth-Grafiktablett
Bluetooth-Grafiktablett
Die aktive Arbeitsfläche ist 208,8 x 150,8 mm groß und ein transparenter Rahmen dient als Halter zum Durchpausen von Bildern und Zeichnungen. Das Gerät soll nach Angaben des Herstellers eine Auflösung von mehr als 2.000 dpi bieten. Am oberen Teil des Tabletts befinden sich zwei frei programmierbare Tasten, die sich in Bildbearbeitungsprogrammen konfigurieren lassen, um Werkzeuge zu wechseln oder Werkzeugeinstellungen zu ändern. Standardmäßig sind die Knöpfe so eingestellt, dass sie die Funktionen "vorwärts" und "rückwärts" des Internetbrowsers übernehmen.

Anzeige

Bluetooth-Grafiktablett
Bluetooth-Grafiktablett
Die Stromversorgung des Tabletts erfolgt über einen Lithium-Polymer-Akku, der bis zu 25 Stunden Dauerbetrieb ermöglichen soll. Ausgeliefert wird das Bluetooth-Tablett von Wacom mit Stift und Maus. Sowohl Stift als auch Maus kommen ohne Batterie und ohne Kabel aus. Die Eingabegeräte werden vom Tablett mit Strom versorgt und anhand eines Signals auf der Tablettoberfläche lokalisiert. Drucksensitivität, Position und andere Informationen werden dann vom Tablett via Bluetooth an den Computer gesendet.

Bluetooth-Grafiktablett
Bluetooth-Grafiktablett
Der Wacom-Stift ist mit einem Doppelschalter ausgestattet. Dieser besitzt zwei frei programmierbare Funktionen, die standardmäßig mit dem Doppelklick und dem rechten Mausklick belegt sind. Beim Zeichnen unterscheidet der Stift zwischen 512 unterschiedlichen Druckstufen. Am oberen Ende des Stiftes befindet sich ein "Radierer", der ebenfalls druckempfindlich ist. Die Wacom-Maus ist kugellos und besitzt zwei Tasten sowie ein Scrollrad.

Im Lieferumfang des Graphire Bluetooth enthalten ist Corel Painter Essentials2, eine speziell für das Tablett angepasste Version von Corel Painter. Das Graphire Bluetooth läuft unter Windows 2000 und XP sowie unter Mac OS X 10.2.8 oder höher. Ein Bluetooth Dongle ist nicht im Lieferumfang des Graphire Bluetooth enthalten.

Das Graphire Bluetooth soll ab Mitte April 2005 zu einem Preis von 249,- Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart
  2. KARL EUGEN FISCHER GMBH, Burgkunstadt bei Bamberg
  3. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  4. Zoi TechCon GmbH, Stuttgart, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. (-28%) 42,99€
  3. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Ein Blick in die Kugel verät mir ...

    quasides | 01:16

  2. Re: Für Legacy Addon manuell umgestellen?

    DebugErr | 01:12

  3. Re: München ein Beispiel wie man es nicht macht...

    Niaxa | 01:09

  4. Re: Remotedesktop und gut ist

    GaliMali | 01:04

  5. Re: und warum??? Weil binbash shell und so ein kack

    Niaxa | 01:02


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel