Abo
  • Services:

Logitech eilt zu neuen Rekorden

Weiteres Rekordquartal, nicht nur mit Mäusen

Seit Jahren meldet Logitech steigende Umsätze und Gewinne und auch für das vierte Quartal 2004/2005 vermeldet das Unternehmen neue Rekordzahlen. Logitech setzt im Geschäftsjahr 2005, das zum 31. März 2005 endete, 1,48 Milliarden US-Dollar um, 17 Prozent mehr als 2004.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei erzielte Logitech einen operativen Gewinn von 172 Millionen US-Dollar, ein Zuwachs von 18 Prozent, der Nettogewinn kletterte um 13 Prozent auf 149 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal

Im vierten Quartal 2005 konnte Logitech beim Umsatz um 16 Prozent auf 403 Millionen US-Dollar zulegen und erzielte dabei einen operativen Gewinn von 47 Millionen US-Dollar und einen Nettogewinn von 40,2 Millionen US-Dollar.

Der Absatz im Retail-Geschäft legte dabei im vierten Quartal um 25 Prozent zu, vor allem in der Region Amerika, denn hier verbuchte Logitech einen Zuwachs von 34 Prozent, in Europa waren es nur 23 Prozent. In Asien legte man um 8 Prozent zu. Vor allem Konsolenzubehör (+271 Prozent), Lautsprecher (+102 Prozent) und drahtlose Mäuse (34 Prozent) verkauften sich gut.

Im Gegenzug ging das OEM-Geschäft weiter zurück, hatte Logitech im Vorjahr doch noch PS2-Zubehör an Sony verkaufen können.

Im laufenden Geschäftsjahr will Logitech erneut zulegen und peilt ein Wachstum von 15 Prozent an. Dabei setzt das Unternehmen unter anderem auf den MSN Messenger 7.0, der Logitech-Technik nutzt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

aDriAN 19. Apr 2005

oder es müsste "könnte" heißen, wenn man das datum belässt ^^


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /