Abo
  • Services:

Drei neue Bürodisplays mit DVI von Acer (Update)

20-, 19- und 17-Zoll-Geräte mit digitalen Schnittstellen

Acer erweitert die Display-Serie "Office Line" um drei neue Modelle, die mit Bildschirmdiagonalen von 20, 19 und 17 Zoll ausgestattet sind. Alle Geräte sind außer mit einer analogen auch mit einer digitalen Schnittstelle ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Acer AL2021ms kommt mit einem 20-Zoll-Display und einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln. Die Helligkeit wird mit 300 nits angegeben und das Kontrastverhältnis soll bei 700:1 liegen. Die maximalen Betrachtungswinkel betragen 178 Grad und die Reaktionsgeschwindigkeit 16 Millisekunden. Das Display verfügt sowohl über eine analoge VGA- als auch uber eine DVI-D-Schnittstelle. Dazu kommen 2x2-Watt-Lautsprecher.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn, Dortmund
  2. Continental AG, Nürnberg

Der AL1922hs mit 19-Zoll-Diagonale liefert eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln und ebenfalls Betrachtungswinkel von 178 Grad. Die Reaktionszeit wird mit 20 Millisekunden angegeben, die Bildhelligkeit beläuft sich auf 250 nits, während das Kontrastverhältnis bei 600:1 liegt. Auch hier gibt es eine digitale (DVI-D) und eine analoge VGA-Schnittstelle. Dank 90-Grad-Drehfunktion und der integrierten Software PivotPro soll man das Display sowohl im Hoch- als auch im Breitformat nutzen können.

Der AL1722hs, mit 17 Zoll das kleinste der drei Geräte, bietet einen Betrachtungswinkel von 150 Grad, eine Reaktionszeit von nur 8 ms und ein Kontrastverhältnis von 700:1 sowie eine Helligkeit von 300 nits. Der AL1722hs ist sowohl mit analogen als auch mit DVI-D-Schnittstellen ausgestattet. Auch hier ist eine Drehfunktion eingebaut.

Alle LCDs von Acer werden mit einer dreijährigen PickUp-Garantie ausgeliefert, die sich optional erweitern lässt. Die neuen Modelle sind ab sofort zu einem Preis von 719,- Euro (AL2021ms), 429,- Euro (AL1922hs) bzw. 299,- Euro (AL1722hs) erhältlich.

Nachtrag vom 19. April 2005, 14:15 Uhr:
Auf Nachfrage von Golem.de erklärte Acer, dass der AL2021ms zwar schon im letzten Jahr eingeführt wurde, ab Mai 2005 jedoch mit einem besseren Panel ausgestattet werden soll. Damit verfüge das 20-Zoll-LCD dann dann über die Reaktionszeit von 16 ms und das Kontrastverhältnis von 700:1. Kunden sollten also genau aufpassen, welche Geräte-Version der jeweilige Händler anbietet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

MrFX 19. Apr 2005

Moin! Hm, nur daß der "ältere" AL2021ms 25 ms, 170° und 'nen Kontrast von 600:1 hat...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /