• IT-Karriere:
  • Services:

GEMA-Abgaben auf CDs bestätigt

Plattenfirmen scheitern im Schiedsverfahren

Die Schiedsstelle beim Deutschen Patent- und Markenamt hat der GEMA im Streit um Tonträgerlizenzen mit den Plattenfirmen den Rücken gestärkt. Die Vergütung von 9,009 Prozent des Händlerabgabepreises sei angemessen und dürfe nicht unterschritten werden, so die Schiedsstelle.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Streit zwischen der GEMA und der Deutschen Landesgruppe der IFPI über die angemessene Vergütung für CDs hat die Schiedsstelle beim Deutschen Patent- und Markenamt mit Entscheidung vom 12. April 2005 die Auffassung und die Rechtspositionen der GEMA in allen Punkten bestätigt. Die IFPI drängt auf eine Senkung der GEMA-Abgaben auf CDs und hatte eine prozentuale Vergütung vom PPD (Händlerabgabepreis) von 6,6 Prozent beantragt.

Die Schiedsstelle hält eine Vergütung von 9,009 Prozent ohne einen weiteren Abzug für medienbeworbene Tonträger für angemessen. Auch die Forderung der IFPI auf Reduzierung der Vergütung für die Piraterieverfolgung um zusätzlich 1 Prozent wurde abgelehnt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

99MC's 07. Jun 2005

Die Gema selbst entscheidet, ob es sich bei einem Musikstück um Gema-freie Musik handelt...

Medientechninker 07. Jun 2005

Die Gema selbst entscheidet, ob es sich bei einem Musikstück um Gema-freie Musik...

Moonboot 21. Apr 2005

Dies ist eine Abgabe für eine Sache die eigendlich Verboten ist.

Amateurfotograf 19. Apr 2005

Rein so zur Provokation die Überlegung: Wenn ich mir 100 CDs kaufe, benötige ich...

vorwärts 19. Apr 2005

Bei dem heutigen zügellosen Kapitalismus ist eine gute Kontrolle um so wichtiger. Wir...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi MiTV Q1 im Test

Für das Streamen von Serien oder den Filmeabend zu Hause reicht der preiswerte Fernseher locker aus.

Xiaomi MiTV Q1 im Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /