Abo
  • Services:

Server4You: DSL-Tarif VarioFlat für 3,99 Euro im Monat

Mit Mischtarif gegen Billig-Flatrates

Auch Intergenia alias Server4You reagiert auf die neuen Flatrate-Angebote von Strato, 1&1, Tiscali und Congster. Dabei lockt Intergenia mit einem "noch kleineren Preis" von 3,99 Euro im Monat für seinen Tarif "DSL-VarioFlatrate", der überall in Deutschland verfügbar ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Server4You setzt dabei auf einem normalen T-DSL-Anschluss von T-Com auf, während sich Strato und 1&1 auf die Vermarktung von DSL-Anschlüssen unter eigenem Namen konzentrieren. Wie bei Congster oder Tiscali können bei Server4You auch T-DSL-Kunden, die schon über einen DSL-Anschluss verfügen, den Tarif nutzen, der auch in Kombination mit einem T-DSL-Anschluss zu haben ist.

Während die übrigen Anbieter mit einer echten Flatrate aufwarten, die teilweise eingeschränkt durch ein Port-Drosselung ist, versteckt sich hinter dem Begriff VarioFlat eine Mischung aus Volumen- und Pauschaltarif. Das DSL-Paket beinhaltet 5.000 MByte Inklusivvolumen, wobei nach Verbrauch dieses Pakets der Zugang automatisch auf 128 KBit/s gedrosselt wird. Extrakosten fallen aber nicht an, die volle DSL-Geschwindigkeit von bis zu 3.072 MBit/s gibt es aber nur für die ersten 5.000 MByte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ah 09. Nov 2005

Bin bei Server4you jetzt schon seit September und bin super zufrieden. Einrichtung (habe...

Peter 28. Mai 2005

Hallo, habe vor einer Woche gewechselt von 1&1 zu SERVER4YOU und kann bis jetzt nur...

Ahasverus 26. Mai 2005

Ähnliches musste ich leider auch feststellen. Ich bestellte Ende April ebenfalls die...

Opi1 19. Apr 2005

Mann is doch klar das gemeint ist "Überall wo verfügbar!". Das sie nicht extra zu dir...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /