Abo
  • Services:

Details zu Quake IV

Zusammen mit einer Eliteeinheit gegen die Stroggs

Während das hier zu Lande indizierte Quake III Arena vor allem ein Multiplayer-Scharmützel war, fängt Quake IV dort an, wo der zweite Teil der Quake-Reihe aufhörte - auf dem mit kybernetischen Kämpfern bevölkerten Heimatplaneten der Stroggs.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie der Entwickler Raven Software mitteilte, soll die Geschichte des kommenden Quake IV, das auf der Doom-3-Engine basieren wird, an die Geschehnisse des rund sieben Jahre alten Vorgängers Quake II anknüpfen.

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  2. infoteam Software AG, Bubenreuth,Dortmund

Quake IV
Quake IV
In Quake II schickte die Erde ihre besten Kämpfer auf die Heimatwelt der Stroggs, einer den Borg aus Star Trek ähnlichen Rasse, um dort aufzuräumen und so einen bevorstehenden Angriff auf die Erde zu verhindern. Nach der Zerstörung des Makron, dem Anführer der Stroggs, hoffte die Erde auf ein Ende der Kämpfe.

Wie nicht anders zu erwarten war, stellt sich aber nun heraus, dass die Stroggs sich wieder sammeln. Da der Heimatplanet aber noch immer ohne planetare Verteidigungsanlagen ist, kann die Erde diesmal eine ganze Armee hinschicken.

Während Doom 3 noch an der begrenzten Anzahl der maximal möglichen Charaktere krankte, soll sich dies in Quake IV ändern. Eric Biessman von Raven Software spricht von einer Elite-Einheit, mit der der Spieler gemeinsam gegen die Stroggs kämpfen soll.

Der jetzt veröffentlichte Screenshot ist jedoch nicht ganz neu, sondern bereits im September vergangenen Jahres mit weiteren unter anderem auf einer tschechischen Seite aufgetaucht.

Ein Veröffentlichungstermin des von Activision vertriebenen Spieles steht noch nicht fest, wie bereits angekündigt wird Quake IV jedoch zur Freude der Fans auf der Mitte August 2005 in Texas (Dallas/USA) stattfindenden 10. QuakeCon dem Publikum vorgestellt und im Multiplayer-Modus spielbar sein. [von Andreas Sebayang]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

HSAT 19. Okt 2005

lol WIN = diese Woche LINUX = nächste Woche. Wie kommst du auf sonen Schwachsinn?

Quake4.be 23. Apr 2005

Hoffentlich wird der Multiplayer Part gut! Das ist das einzigste was zählt :-) (Wer...

Andre 22. Apr 2005

Der einzige der hier so tut als hätte er von irgendwas Ahnung bist Du. Du kannst ja...

audi666 19. Apr 2005

Geil :-D

Ickis 19. Apr 2005

Wo sind da Details? Ein grober Überblick und ein alter Screenshot, mehr nicht. Die...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /