Gravenreuth und Syndikus trennen sich

Bernhard Syndikus offenbar nun mit eigener Kanzlei

Die beiden vor allem in der IT-Szene nicht unbekannten Rechtsanwälte Günter Freiherr von Gravenreuth und Bernhard Syndikus gehen offenbar künftig getrennte Wege. Bislang waren die beiden unter "Frhr. v. Gravenreuth & Syndikus" gemeinsam aufgetreten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mittlerweile findet sich aber auf der Gravenreuth-Webseite kein Hinweis mehr auf Bernhard Syndikus, der nun offenbar mit eigener Kanzlei aktiv ist.

Stellenmarkt
  1. Specialist National Real Estate (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Syndikus war wiederholt im Zusammenhang mit Dialer-Webseiten in die Schlagzeilen geraten. Im Zusammenhang mit dem illegalen Download-Angebot www.ftp-welt.com hatte die Staatsanwaltschaft Mühlhausen gegen Syndikus ermittelt und ihn vorübergehend festgenommen. Syndikus will von den illegalen Handlungen seiner Mandanten nichts gewusst haben.

Gravenreuth hatte unter anderem durch Abmahnungen um die Marke "Explorer" von sich reden gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jo! 05. Aug 2008

Bitte einmal abmahnen: heftig - design . de Vielen Dank!

daniel__ 30. Jun 2005

hi, lass uns doch mal mailen, skateordiemuc@gmx.de

Roger 02. Mai 2005

Das hat mit der Kleinunternehmerregelung nichts zu tun. Eine Umsatzsteuer-ID benötigt...

kingkong 24. Apr 2005

auch von einer mail-domain kann eine störung verursacht werden, dann wäre ein richtiges...

Melanchtor 19. Apr 2005

Paranoia? Tom der 2.? Wo hast du mich denn am Bein? Das letzte mal, als ich mit dir im...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /