Abo
  • Services:

Apple präsentiert Shake in neuer Version

Shake 4 bringt Profi-Effekte für die Film- und Werbeindustrie

Apple hat mit Shake 4 auf der NAB2005 in Las Vegas eine neue Version der Compositing-Software vorgestellt, mit der sich visuelle Effekte für Film und Fernsehen erzeugen lassen. Durch 3D-Multiplan-Compositing sollen 3D-Modelle noch realistischer werden und zudem eine beschleunigte Berechnung bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue OpenGL-beschleunigte 3D-Multiplan-Compositing verbindet Live-Action sowie 3D-CGI-Ebenen mit gesteigertem Realismus, verspricht Apple. Nahtlos in die Node-Vorschau integriert, arbeitet das 3D-Compositing mit der gleichen Oberfläche, der gleichen Geschwindigkeit und Qualität wie im 2D-Bereich.

Stellenmarkt
  1. ARZ Haan AG, Haan, Düsseldorf oder Wesel
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt

Shake 4 kann unbegrenzt viele Ebenen und Kameras räumlich positionieren, drehen und animieren, um die Arbeit damit zu vereinfachen. Eine optische Flow-Technik setzt auf eine pixelgenaue Bildanalyse, um automatisch perfekte und stabile Ergebnisse zu liefern. Cutter und Visual-Effects-Künstler können die Geschwindigkeit jedes Clips anpassen und so eine entsprechend hohe Qualität erzielen.

Die Software kann Material wieder nutzbar machen, indem automatisch Jitter von statischen Einstellungen entfernt wird und missglückte Szenenschwenks korrigiert werden, ohne dazu Tracking Points zu setzen. Eine Truelight-Monitor-Kalibration sorgt für Farbkonsistenz zwischen Computerdisplay und dem Erscheinungsbild auf Film. Mit Shake 4 lassen sich Visual-Effects-Berechnungen auf einen Xserve-Cluster oder einer Gruppe von PowerMac G5 Computer verteilen, um die Leistung zu erhöhen.

Apple will Shake 4 im Juni 2005 in den Handel bringen und die Software dann für 2.899,- Euro anbieten. Ein Upgrade kostet 969,- Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

brawler 19. Apr 2005

naja...wieviele dieser Counterstrike-Kiddies zocken schon auf einem Mac? Diese...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /