Abo
  • IT-Karriere:

Apple präsentiert Shake in neuer Version

Shake 4 bringt Profi-Effekte für die Film- und Werbeindustrie

Apple hat mit Shake 4 auf der NAB2005 in Las Vegas eine neue Version der Compositing-Software vorgestellt, mit der sich visuelle Effekte für Film und Fernsehen erzeugen lassen. Durch 3D-Multiplan-Compositing sollen 3D-Modelle noch realistischer werden und zudem eine beschleunigte Berechnung bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue OpenGL-beschleunigte 3D-Multiplan-Compositing verbindet Live-Action sowie 3D-CGI-Ebenen mit gesteigertem Realismus, verspricht Apple. Nahtlos in die Node-Vorschau integriert, arbeitet das 3D-Compositing mit der gleichen Oberfläche, der gleichen Geschwindigkeit und Qualität wie im 2D-Bereich.

Stellenmarkt
  1. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Bielefeld
  2. Vodafone GmbH, Ratingen

Shake 4 kann unbegrenzt viele Ebenen und Kameras räumlich positionieren, drehen und animieren, um die Arbeit damit zu vereinfachen. Eine optische Flow-Technik setzt auf eine pixelgenaue Bildanalyse, um automatisch perfekte und stabile Ergebnisse zu liefern. Cutter und Visual-Effects-Künstler können die Geschwindigkeit jedes Clips anpassen und so eine entsprechend hohe Qualität erzielen.

Die Software kann Material wieder nutzbar machen, indem automatisch Jitter von statischen Einstellungen entfernt wird und missglückte Szenenschwenks korrigiert werden, ohne dazu Tracking Points zu setzen. Eine Truelight-Monitor-Kalibration sorgt für Farbkonsistenz zwischen Computerdisplay und dem Erscheinungsbild auf Film. Mit Shake 4 lassen sich Visual-Effects-Berechnungen auf einen Xserve-Cluster oder einer Gruppe von PowerMac G5 Computer verteilen, um die Leistung zu erhöhen.

Apple will Shake 4 im Juni 2005 in den Handel bringen und die Software dann für 2.899,- Euro anbieten. Ein Upgrade kostet 969,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

brawler 19. Apr 2005

naja...wieviele dieser Counterstrike-Kiddies zocken schon auf einem Mac? Diese...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /