Abo
  • Services:

Apple zeigt erweitertes Final Cut Studio

Neue Version des Programmpakets vorgestellt

Auf der NAB2005 in Las Vegas hat Apple eine neue Version der Software-Suite Final Cut Studio vorgestellt, die eine Reihe von Neuerungen bietet. Das Programmpaket besteht aus den aktuellen Versionen von Final Cut Pro, Motion, Soundtrack und DVD Studio Pro.

Artikel veröffentlicht am ,

Das bisherige Software-Paket von Apple hieß noch Production Suite und besteht aus den Applikationen Final Cut Pro, Motion, Soundtrack und DVD Studio Pro. Daran hat sich auch mit dem nun als Final Cut Studio bezeichneten Produkt nichts geändert, nur liegen die entsprechenden Applikationen natürlich in den aktuellen Versionen bei.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. RADIO-LOG, Passau

Das Herzstück von Final Cut Studio stellt die Videoschnitt-Software Final Cut Pro 5 dar, die mit Hilfe von Multicam-Werkzeugen Material aus bis zu 128 Quellen schneidet und dabei in Echtzeit bis zu 16 Blickwinkel (Angles) gleichzeitig wiedergibt. Ein IMX-Codec ermöglicht die native Bearbeitung von Broadcast-Material der Sony XDCAM. Zudem arbeitet Final Cut Pro 5 mit Panasonics P2-Material direkt zusammen und sorgt für die schnelle bandlose Übertragung von DVCPRO, DVCPRO50 und DVCPRO HD Video.

Die aktuelle Version der Grafikanimations-Software Motion 2 nutzt den Grafikprozessor (GPU), um 32-Bit-Fließkommaberechnungen in Filmqualität auszugeben. Mit dem Werkzeug Replicator können entlang definierten Rastern und Mustern beliebig viele kopierte Filme oder Grafiken animiert werden. Die MIDI-Unterstützung erlaubt es, Motion 2 wie ein Musikinstrument zu "bespielen", um so mit Hilfe von Tasten und Reglern Änderungen an einer Animation vorzunehmen.

Als weitere Applikation gehört neben Soundtrack Pro noch DVD Studio Pro 4 zum Lieferumfang von Final Cut Studio. Mit der Authoring-Software kann Videomaterial auf Grundlage der aktuellen HD-DVD-Spezifikation gebrannt werden.

Final Cut Studio soll ab Mai 2005 zum Preis von 1.249,- Euro in den Handel kommen. Anwender früherer Versionen von Final Cut Pro erhalten ein Upgrade für 679,- Euro, während Besitzer der Production Suite für 479,- Euro wechseln können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 1,29€

Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /