Abo
  • Services:
Anzeige

Intel liefert ersten Prozessor mit Dual-Core (Update)

Zwei Kerne
Zwei Kerne
Jeder der beiden Cores im 840, der auf der Netburst-Architektur des Pentium 4 basiert, kann auf ein MByte L2-Cache zugreifen. Dieser ist in je zwei Bänke aufgeteilt, die auf dem Die-Foto deutlich sichtbar sind. Der FSB-Takt beträgt, anders als bei bisherigen Extreme-Editions, effektiv 800 MHz. Bisher waren für Intels Extremisten hier 1.066 MHz üblich, die auch das wesentliche Unterscheidungsmerkmal gegenüber dem P4 darstellten. Ab jetzt gilt bei den Dual-Core-Prozessoren HyperThreading als Bonus-Feature für die Extreme Edition: Der 840 verhält sich damit gegenüber dem Betriebssystem wie vier Prozessoren. Windows XP Home- und Professional-Edition arbeiten jedoch weiterhin mit den üblichen Lizenzen, da Microsoft Prozessoren nach der Zahl der Sockel und nicht der der Kerne oder gar Virtualisierungstechnologien zählt.

Codename Smithfield
Codename Smithfield
Die weiteren Features des 840 entsprechen dem, was auch Intels Single-CPUs mitbringen: Die 64-Bit-Erweiterung EM64T und das "Execute Disable Bit" werden unterstützt. Intels neue Stromspartechnik EIST beherrscht der 840 jedoch nicht. Die neue Extreme Edition wird auch weiterhin in 90 Nanometern Strukturbreite gefertigt. Da der L2-Cache gegenüber der 600er-Serie insgesamt gleich groß geblieben ist, der zweite Kern aber stromhungrig ist, dürfte die "Thermal Design Power" (TDP) deutlich über 100 Watt liegen. Intel legte dafür aber noch keine verbindlichen Zahlen vor.

Anzeige

Der 840 läuft auch in bisherigen Mainboards mit dem Sockel 775, dafür ist jedoch auf jeden Fall ein Bios-Update nötig. Intel empfiehlt für den neuen Prozessor den PCI-Express-Chipsatz 955X, bisher unter dem Codenamen "Glenwood" bekannt. Der 955X kann DDR2-2-Speicher mit bis zu effektiv 667 MHz betreiben, auch ECC-Module für Workstations sind möglich. Bis zu acht GByte RAM kann der Chipsatz adressieren, womit 64-Bit-Anwendungen gerade auf Workstations endlich einen Sinn haben.

 Intel liefert ersten Prozessor mit Dual-Core (Update)Intel liefert ersten Prozessor mit Dual-Core (Update) 

eye home zur Startseite
Oberst 19. Apr 2005

Damit meine ich, dass Intel sich von AMD "inspirieren" hat lassen. Sicher sind die...

Johnny Cache 19. Apr 2005

Daten aus der PowerPC-Welt kann man nicht auf die x86-Welt übertragen. Nicht daß der...

Randal 19. Apr 2005

versteh ich nicht o-O

Sven 19. Apr 2005

Wenn ich mich richtig erinner dann hatte der Power5 von IBM 160Watt TPD und das mit 4...

Ralf Kellerbauer 18. Apr 2005

Also der Northwood war genügsamer, speziell die Mobilselektion. So im Design vom...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. LEMKEN GmbH & Co. KG, Alpen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 599€ + 5,99€ Versand
  3. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  2. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  3. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  4. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  5. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  6. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  7. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  8. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  9. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  10. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Problem sitzt in den USA und nicht in Russland

    teenriot* | 14:56

  2. Re: Warum tritt bei Kobalt weniger...

    Sinnfrei | 14:56

  3. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    theFiend | 14:55

  4. Re: Playstation bitte nachrücken

    Dwalinn | 14:54

  5. Re: Mono

    theFiend | 14:53


  1. 15:08

  2. 12:20

  3. 12:01

  4. 11:52

  5. 11:49

  6. 11:39

  7. 10:58

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel