• IT-Karriere:
  • Services:

Freie Cluster-Lösung openMosix für Linux 2.6

CVS-Version unterstützt nun neben x86 auch AMD64

OpenMosix für Linux 2.6 ist in großen Teilen neu geschrieben, wesentliche Teile wurden aus dem Kernel- in den User-Space ausgelagert. Dies ermöglichte nicht nur einen AMD64-Port - auch PowerPC-Unterstützung soll folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

OpenMosix ist eine Clusterlösung, die einen Verbund von Rechnern zu einem großen, virtuellen Computer verbindet. Anders als bei expliziten Clusterlösungen, wie beispielsweise Beowulf Cluster, sind bei openMosix nicht spezielle Bibliotheken wie MPI, PVM oder speziell angepasste Programme erforderlich. Der Cluster verhält sich wie ein Mehrprozessor-System, auf dem normale Programme transparent verteilt werden. Dabei werden die Prozesse zwischen den Knoten je nach Auslastung automatisch migriert.

Stellenmarkt
  1. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Hervorgegangen ist openMosix aus dem Mosix-Projekt, das anfangs auch frei war. Jedoch wurden kommerzielle Weiterentwicklungen später nicht mehr veröffentlicht, was Moshe Bar dazu bewegte, unter dem Namen openMosix eine GPL-Version der Software weiterzuentwickeln.

Bisher war openMosix nahezu vollständig im Kernel implementiert, was einen größeren Kernelpatch erforderte. Für die Unterstützung des Kernel 2.6 entschied man sich dazu, große Teile neu zu schreiben, viele Bereiche der Architektur wurden dabei in den User-Space ausgelagert. Dies bringt den Autoren zufolge nicht nur eine bessere Portabilität mit sich - auch die Geschwindigkeit soll verbessert worden sein. Mit AMD64 wird nun erstmal neben x86 eine weitere Architektur unterstützt - PowerPC ist in Planung.

Die OpenMosix-Version für den Kernel 2.6 ist momentan nur via CVS verfügbar. [von René Rebe]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

cool 05. Sep 2005

the usersertool for openmosix kernel 2.6 are not working!


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /