Abo
  • Services:

Strato: 2-MBit/s-Flatrate für 4,99 Euro

Billig-Flatrate nach 1&1-Muster auch bei Strato

In der letzten Woche hatte die Financial Times Deutschland berichtet, auch Freenet.de plane günstige City-Flatrate nach dem Vorbild von 1&1, nun startet die Freenet.de-Tochter Strato mit einem entsprechenden Angebot. Mit einem Preis von 4,99 Euro unterbietet Strato dabei die Konkurrenz deutlich, zumindest was die reine Flatrate angeht.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie auch bei 1&1 beschränkt sich das neue Angebot der "FlatrateCity" auf 24 ausgewählte Großstädte. Hier bietet Strato eine DSL-Flatrate für 4,99 Euro an, allerdings nur in Verbindung mit einem so genannten "Strato Maxxi-DSL Anschluss". Anders als beispielsweise bei Tiscali oder Congster ist eine Kombination mit einem normalen T-DSL-Anschluss nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. ODU GmbH & Co. KG. Otto Dunkel GmbH, Mühldorf am Inn
  2. VRmagic Holding AG, Mannheim

Wer nicht in einer der 24 auserwählten Städte wohnt, erhält bei Strato die "FlatrateDeutschland" für 8,99 Euro im Monat. Das Angebot ähnelt damit dem von 1&1 stark, hier heißen die Produkte "CityFlat" und "DeutschlandFlat", die Preise liegen bei 6,99 bzw. 9,99 Euro. Hinzu kommen die Kosten für den DSL-Anschluss, die bei Strato Maxxi-DSL mit bis zu 1.024 KBit/s 16,95 Euro bzw. bei der 2000er-Variante 21,95 Euro betragen. Für die kleine Variante fällt zudem eine einmalige Anschlussgebühr von 99,95 Euro an.

Während aber 1&1 einen Internetzugang "ohne Einschränkungen" verspricht, setzt Strato auf ein "intelligentes Bandbreitenmanagement", bei dem beispielsweise die Bandbreite für Filesharing temporär eingeschränkt werden kann.

Wie bei 1&1 ist auch im Strato-Dienst ein VoIP-Anschluss enthalten, die Mindestvertragslaufzeit liegt bei zwölf Monaten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

..benrd.. 31. Mär 2006

schon mal draußen gewesen?? da gibt es so genannte "internet-cafes" das sind öffentlich...

Salz` 19. Apr 2005

Meiner meinung nach ist das ganzeindeutig ein trick, leicht panische Poweruser...

Schnellsurfer 18. Apr 2005

Als ich die Überschrift gelesen hatte, dachte ich zuerst, das Angebot gäbe es nur für DSL...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /