Abo
  • Services:

Strato: 2-MBit/s-Flatrate für 4,99 Euro

Billig-Flatrate nach 1&1-Muster auch bei Strato

In der letzten Woche hatte die Financial Times Deutschland berichtet, auch Freenet.de plane günstige City-Flatrate nach dem Vorbild von 1&1, nun startet die Freenet.de-Tochter Strato mit einem entsprechenden Angebot. Mit einem Preis von 4,99 Euro unterbietet Strato dabei die Konkurrenz deutlich, zumindest was die reine Flatrate angeht.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie auch bei 1&1 beschränkt sich das neue Angebot der "FlatrateCity" auf 24 ausgewählte Großstädte. Hier bietet Strato eine DSL-Flatrate für 4,99 Euro an, allerdings nur in Verbindung mit einem so genannten "Strato Maxxi-DSL Anschluss". Anders als beispielsweise bei Tiscali oder Congster ist eine Kombination mit einem normalen T-DSL-Anschluss nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy Operating Company, LLC., Hürth
  2. Symgenius GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Bad Gandersheim

Wer nicht in einer der 24 auserwählten Städte wohnt, erhält bei Strato die "FlatrateDeutschland" für 8,99 Euro im Monat. Das Angebot ähnelt damit dem von 1&1 stark, hier heißen die Produkte "CityFlat" und "DeutschlandFlat", die Preise liegen bei 6,99 bzw. 9,99 Euro. Hinzu kommen die Kosten für den DSL-Anschluss, die bei Strato Maxxi-DSL mit bis zu 1.024 KBit/s 16,95 Euro bzw. bei der 2000er-Variante 21,95 Euro betragen. Für die kleine Variante fällt zudem eine einmalige Anschlussgebühr von 99,95 Euro an.

Während aber 1&1 einen Internetzugang "ohne Einschränkungen" verspricht, setzt Strato auf ein "intelligentes Bandbreitenmanagement", bei dem beispielsweise die Bandbreite für Filesharing temporär eingeschränkt werden kann.

Wie bei 1&1 ist auch im Strato-Dienst ein VoIP-Anschluss enthalten, die Mindestvertragslaufzeit liegt bei zwölf Monaten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. (-75%) 14,99€

..benrd.. 31. Mär 2006

schon mal draußen gewesen?? da gibt es so genannte "internet-cafes" das sind öffentlich...

Salz` 19. Apr 2005

Meiner meinung nach ist das ganzeindeutig ein trick, leicht panische Poweruser...

Schnellsurfer 18. Apr 2005

Als ich die Überschrift gelesen hatte, dachte ich zuerst, das Angebot gäbe es nur für DSL...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /