• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilcom-Gründer Schmid gegen Unternehmensanwälte

Illegaler Transfer von Millionen von Aktien?

Mobilcom-Gründer Gerhard Schmid wehrt sich verbissen gegen neue Vorwürfe, nach denen er große Summen Geldes am Insolvenzverwalter vorbei ins Ausland geschafft haben soll. Dies sei, so Schmid gegenüber dem Spiegel, ein Versuch, ihn "zu kriminalisieren".

Artikel veröffentlicht am ,

Schmid habe deshalb bereits Strafanzeige gegen den Mobilcom-Anwalt Volker Hoffmann eingereicht. Auf der Mobilcom-Hauptversammlung in der nächsten Woche will Schmid die "kriminellen Machenschaften" der neuen Mobilcom-Führung gegen ihn anprangern.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Baden-Württemberg
  2. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum

Hintergrund für Schmids scharfe Reaktion ist ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Kiel, bei dem es um den möglicherweise illegalen Transfer von gut 2,8 Millionen Mobilcom-Aktien auf Depots in Liechtenstein geht. Nach Informationen des Spiegel transferierte Schmid das Paket im Oktober 2002 nach Liechtenstein - wenige Wochen bevor er sich vertraglich verpflichtete, seine gesamten Aktien dem damals bei Mobilcom eingesetzten Treuhändler Helmut Thoma zu überschreiben. Am 2. Mai 2003, dem Tag, an dem das Amtsgericht Flensburg das Insolvenzverfahren über Schmids Privatvermögen eröffnete, wurden die Aktien dann weiter verteilt auf bislang unbekannte Liechtensteiner Trusts, bei denen Schmids Ehefrau Sybille Schmid-Sindram als Begünstigte eingetragen ist.

Den Aktientransfer bestreitet Schmid nicht. Allerdings, sagt er, seien die Transaktionen völlig legal. Das Paket mit einem Wert von damals rund 320 Millionen Euro habe er bereits im Jahr 2000 seiner Frau übereignet, weil die im Gegenzug bei der Eheschließung auf den gesetzlich verankerten Zugewinn verzichtet habe. Insofern habe er das Aktienpaket auch nicht angeben müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...
  3. Gratis
  4. 4,99€

pennbruder 18. Apr 2005

...wie soll jemand kriminalisiert werden, der schon kriminell ist? ausserdem: ist der ruf...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /