Abo
  • Services:
Anzeige

Angetestet: Kabellose Multimedia-Hardware bei Plus

Netzwerk-Player, drahtlose Rücklautsprecher-Anbindung und WLAN-Adapter

Am 25. April 2005 gibt es beim Lebensmittel-Discounter Plus im Rahmen einer "Kabellos-Woche" gleich drei interessante Produkte von der noch jungen TeleGent GmbH, auf die Golem.de bereits einen Blick werfen konnte. Neben einem USB-WLAN-Adapter werden ein Netzwerk-Multimedia-Player mit WLAN und Ethernet sowie ein auf Bluetooth basierendes System zur drahtlosen Audioübertragung für PC und Unterhaltungselektronik angeboten.

TG050 Air Surround
TG050 Air Surround
Zum USB-WLAN-Adapter "TG54USB" gibt es nicht viel zu sagen, er wird an die USB-Schnittstelle des Notebooks oder Desktop-PCs gesteckt, ist zu den WLAN-Standards 802.11b/g kompatibel und erlaubt eine drahtlose Datenübertragung mit bis zu 54 MBit/s. Der Preis liegt bei 25,90 Euro.

Anzeige

Mit dem TG100 Air Media bietet Plus für 149,- Euro einen Digital Media Adapter (DMA), mit dem per WLAN (auch WEP-verschlüsselt) oder Ethernet Fotos, Musik oder Filme vom Computer in das Wohnzimmer übertragen werden können. Der auf einem Sigma-Chip basierende Netzwerk-Player kann JPEG-Bilder, Audiodateien (MP3 und WMA) inkl. Internetradio sowie Videos wiedergeben.

TG100 Air Media
TG100 Air Media
Videos müssen in den Formaten MPEG-1, MPEG-2 oder als MPEG-4-AVIs vorliegen, damit der TG100 mit ihnen zurechtkommt. Auch wenn das Gerät kein DivX-Logo ziert, versteht es sich dennoch auf DivX 4.x/5.x- sowie auf XviD-Dateien, wie unsere Tests ergaben. Mit DivX 3.x kommt der TG100 nicht zurecht, die Chip-Funktionen bekommen nur DivX-Lizenznehmer freigeschaltet. Per Firmware lässt sich dieses Manko nicht korrigieren.

Probleme gab es im Test auch mit Xvid-AVIs mit aktivierter GMC-Kompressionsoption (Global Motion Compensation), hier gab es Bildaussetzer, die in Verbindung mit DivX nicht auftraten - hier ist abzuwarten, ob Firmware-Updates dies noch ausbügeln können. Bei DivX/XviD-Dateien mit QPEL-Kompression (Quarter Pixel) wurde das Video nicht dargestellt. Wer DivX-Videos erstellt, sollte auf die Anwendungen Nandub oder Vdub setzen, mit Avimux erstellte Dateien machen nur bei MP3-Sound mit variabler Bitrate keine Probleme.

Angetestet: Kabellose Multimedia-Hardware bei Plus 

eye home zur Startseite
Sven Beyer 03. Sep 2007

Grüsse Aus Dresden Ich benutze dazu von Linksys die NSLU2 mit speicherstick und...

neuer_gast 25. Jul 2006

genau DAS habe ich auch. vor dem update waren es 2 verschiedene. nach dem update...

turbatu 17. Mai 2005

Pluto is a new, open source smart home solution that seamlessly integrates: 1) media...

DF 23. Apr 2005

Bekanntermassen heisst bei Apple das Kürzel PnP wirklich "Plug and Play" und nicht "Plug...

themmm 22. Apr 2005

Hi! Hat mit Linux an sich nichts zu tun. Für eine ausführliche Beschreibung siehe: http...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Dataport, Hamburg
  4. medac GmbH, Wedel bei Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  2. 69,99€ (DVD 54,99€)
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Interessante Idee...

    IchBIN | 04:01

  2. Re: So funktioniert die App:

    Komischer_Phreak | 03:55

  3. Re: Es gibt keinen kostenlosen Google-Service

    divStar | 03:39

  4. Re: Dazu bräuchte es vor allem eine vernünftige...

    divStar | 03:37

  5. Re: Ein Beweis ist das trotzdem nicht...

    bombinho | 03:34


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel