Abo
  • Services:

Angetestet: Kabellose Multimedia-Hardware bei Plus

TG100 Air Media
TG100 Air Media
Trotz einiger Inkompatibilitäten machte das Gerät bei der Wiedergabe von DivX- und XviD-Fernsehmitschnitten oder -Trailern eine gute Figur, schnelles Vorspulen (2x bei DivX/Xvid, mehr bei MPEG-1/-2) funktioniert ebenfalls. Da das Gerät kompatibel zu Universal-Plug-and-Play (UPnP) ist, muss nicht die mitgelieferte, eher schlichte, aber ihren Zweck erfüllende Windows-Server-Software zur Multimedia-Datenübertragung genutzt werden, sondern es kann ein beliebiger UPnP-Server zum Einsatz kommen. Wenn diese auf schnellen Rechnern auch Echtzeit-Transcoding von Videomaterial unterstützt, wie etwa Nero Video, dann steht auch der Wiedergabe inkompatibler Videoformate nichts mehr im Weg, verspricht TeleGent.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Wetzer GmbH + Co. KG, Nesselwang
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dienstsitz Leinfelden-Echterdingen, Einsatzort Mettingen

Screenshot #18
Screenshot #18
Bei den Schnittstellen bietet der TG100 eine beachtliche Auswahl, denn neben einem analogen Stereo-Anschluss (Cinch) für Lautsprecher gibt es auch einen SPDIF-Ausgang, wenn auch ebenfalls nur für Stereo-Klang. Video wird nicht nur per Scart oder S-Video an den angeschlossenen Fernseher ausgegeben, sondern es kann auch per Komponentenausgang ein Projektor gefüttert werden. Die mitgelieferte Infrarot-Fernbedienung machte einen ordentlichen Eindruck, allerdings braucht der TG100 nach dem Drücken des Powerknopfes auf der Fernbedienung über 20 Sekunden, um voll zur Verfügung zu stehen.

Für einen Preis von 149,- Euro bietet das Gerät, auch mit seinen Schwächen, eine befriedigende bis gute Leistung. Es bleibt zu hoffen, dass auch nach der Auslieferung noch das ein oder andere Firmware-Update zur Verfügung gestellt wird, um etwa die XviD-Unterstützung etwas zu verbessern.

 Angetestet: Kabellose Multimedia-Hardware bei PlusAngetestet: Kabellose Multimedia-Hardware bei Plus 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

Sven Beyer 03. Sep 2007

Grüsse Aus Dresden Ich benutze dazu von Linksys die NSLU2 mit speicherstick und...

neuer_gast 25. Jul 2006

genau DAS habe ich auch. vor dem update waren es 2 verschiedene. nach dem update...

turbatu 17. Mai 2005

Pluto is a new, open source smart home solution that seamlessly integrates: 1) media...

DF 23. Apr 2005

Bekanntermassen heisst bei Apple das Kürzel PnP wirklich "Plug and Play" und nicht "Plug...

themmm 22. Apr 2005

Hi! Hat mit Linux an sich nichts zu tun. Für eine ausführliche Beschreibung siehe: http...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


        •  /