Abo
  • Services:

Navigationssystem für Nokia Communicator 9300 und 9500

Smart2Go Mobile Navigator mit Bluetooth-GPS-Empfänger

Speziell für den Nokia Communicator 9300 und 9500 erscheint in Kürze mit Smart2Go Mobile Navigator eine Navigationslösung mit Sprachführung, die neben passender Navigationssoftware einen Bluetooth-GPS-Empfänger umfasst.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Der Smart2Go Mobile Navigator ist in den Varianten "Deutschland", "Alpenraum", "United Kingdom" und "Italien" erhältlich. Das Kartenmaterial befindet sich vorinstalliert auf einer 512-MByte-Speicherkarte, die direkt mit den Communicator-Modellen genutzt werden kann. Das Kartenmaterial stammt von Teleatlas und ist auf dem Stand von 01/2005. Zudem liegt dem Paket ein Bluetooth-GPS-Empfänger samt Ladekabel von Socket Communications bei, der drahtlos Kontakt mit den Symbian-Smartphones aufnimmt.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Universität Passau, Passau

Screenshot #2
Screenshot #2
Zum Lieferumfang gehört auch die Software "Merian-Führer", worin man Hinweise auf Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Hotels und andere so genannte "Points of Interest" findet, die dann direkt über die Navigationslösung angesteuert werden können. Das Navigationssystem kann im Auto betrieben sowie unterwegs bei Spaziergängen verwendet werden.

Screenshot #3
Screenshot #3
Über den Händler Widget soll der Smart2Go Mobile Navigator zum Preis von 289,- Euro ab Ende April 2005 verfügbar sein. Alternativ stehen Paketangebote mit dem Nokia Communicator 9300 oder Nokia Communicator 9500 samt Mobilfunkvertrag ab Preisen von 349,- Euro bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

joeycool 24. Jan 2008

Möchte mir gerade einen communicator zulegen, wie steht es denn inzwischen mit Navi...

Fury 10. Mai 2005

bzgl.: KFZ-Halterung: schaut mal bai ebay im Ebay-Shop von "cases and more" nach, da gibt...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
    Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

    Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski


        •  /