Abo
  • Services:

Deutsche Spieleentwickler fürchten um Finanzierungsquellen

Gegenüber der FAZ sagte Bundesfinanzminister Hans Eichel Anfang April 2004, dass der geplante Wegfall der Verlustzuweisungen das Aus für Steuersparfonds wie den Medienfonds schon 2006 kommen müsse. Geändert werden soll der schwammige Paragraf 2b im Einkommensteuergesetz, so dass Verluste aus Beteiligungen an Gesellschaften in Zukunft nicht mehr mit anderen Einkünften verrechnet werden dürfen, wenn die Steuervorteile bei dem Erwerb der Beteiligung im Vordergrund gestanden haben. Gerade dieses machte aber bisher die Attraktivität vieler Beteiligungsmodelle aus.

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informations­technologien AöR, Hannover
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Verluste sollen Eichels Plänen zufolge nur noch im selben Regelungskreis mit Gewinnen verrechnet werden dürfen. Es könne nicht sinnvoll sein, dass sich ganze Branchen nur auf Basis von Verlustzuweisungen finanzieren, so Eichel zur FAZ. Dies seien steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten zu Lasten aller Steuerzahler, mit denen Schluss sein müsse. Langfristig wolle Eichel mit der Beschränkung der Verlustzuweisung jährliche Mehreinnahmen von rund 2,5 Milliarden Euro für die Gebietskörperschaften erzielen. In der Kassenrechnung für das Jahr 2006 sei nach Eichels Kalkulation zusätzlich noch knapp eine Milliarde Euro mehr für den Staat angefallen.

Auch der Verband Deutscher Medienfonds hat bereits im März 2005 kritische Worte an die Bundesregierung gerichtet und vor "blindem Aktionismus bei der Suche nach Möglichkeiten zur Gegenfinanzierung des Reformpakets" gewarnt. Es sei schlicht absurd, für eine angebliche Joboffensive zehntausende von im Laufe der letzten Jahre hochqualifizierten Arbeitsplätzen in der Filmfonds- und Filmindustrie zu vernichten, betonte Verbands-Vorstand Michael Oehme. Es sei abwegig zu hoffen, mit der Abschaffung von Medienfonds Milliarden-Mehreinnahmen generieren zu können.

 Deutsche Spieleentwickler fürchten um FinanzierungsquellenDeutsche Spieleentwickler fürchten um Finanzierungsquellen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€ + 5,99€ Versand
  2. bei Alternate kaufen
  3. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

Blindside 18. Apr 2005

Welche denn?

nf1n1ty 17. Apr 2005

Ich danke für die Aufklärung ^^

asdasdasdasdasd... 16. Apr 2005

Ok, spellforce 3. Quartal 2003 erschienen. Bei einer durchschnittlichen Entwicklungszeit...

kermit 15. Apr 2005

Wenn es gut läuft, dann ist es klar der Erfolg von ganz tollen Entwicklern und natürlich...

tachauch 15. Apr 2005

Der Staat erhebt weniger/keine Steuern auf Erträge die aus bestimmten kulturellen...


Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
    •  /