NMM-Oppix: Multimedia-Plattform fürs Netz als Live-CD

Knoppix mit Netzwerk-integrierter Multimedia Middleware

Der Lehrstuhl für Computergrafik an der Universität des Saarlandes bietet jetzt eine Linux-Live-CD auf Basis von Knoppix 3,7 an, die mit der am Lehrstuhl entwickelten Netzwerk-integrierten Multimedia Middleware (NMM) ausgestattet ist. Die NMM-Software kann so im Netz getestet werden, ohne bestehende System verändern oder eine aufwendige Konfiguration vornehmen zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software-Architektur NMM erlaubt es, alle im Netz vorhandenen Geräte - auch zu neuen, "virtuellen" Geräten - transparent zusammenzuschalten. Das Handy, das auch als Fernbedienung zur Kontrolle des NMM-Netzwerks dient, kann beispielsweise als Radioempfänger dienen und Videos gleichzeitig auf drei Fernsehern darstellen. Eventuell nötige Formatwandlungen übernehmen im Netz befindliche PCs.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur Software Requirements (m/w/d)
    Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Robotik
    J. Schmalz GmbH, Glatten
Detailsuche

Das Besondere an NNM soll die Möglichkeit sein, plattformübergreifend zu arbeiten. Dazu werden beliebige Netzwerktechnologien und unterschiedliche Betriebssysteme unterstützt. Die Software läuft laut den Projektverantwortlichen etwa auf Windows- oder Linux-PCs sowie verschiedenen Linux- und Unix-Systemen wie Set-Top-Boxen, Handys oder PDAs.

NMM-Oppix
NMM-Oppix

Die NMM-Oppix getaufte Live-CD liegt derzeit in einer Beta-Version vor, die allerdings noch keine DVB-Karten oder analoge TV-Karten mit integriertem MPEG2-Decoder unterstützt. Mit Hilfe der CD lassen sich aber neben den NMM-Anwendungen wie beispielsweise der Multimedia-Box auch die Netzwerkfähigkeiten von NMM demonstrieren. So kann unter anderem Audio und Video auf anderen Rechnern wiedergegeben werden.

Voraussetzung für die Demonstration der Netzwerkfähigkeiten von NMM ist, neben mindestens zwei Rechnern, die jeweils von der NMM-Oppix CD gebootet wurden, ein DHCP-Server zur automatischen Zuweisung von IP-Adressen sowie ein DNS-Server, über den die Hostnamen im Netzwerk abgefragt werden können.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Beta2 der NMM-Oppix-CD enthält NMM in der aktuellen Version 0.8.0 samt vollständiger Dokumentation, eine Desktop-Integration der NMM-Anwendungen sowie Audio- und Videodateien, um die Fähigkeiten der Multimedia-Software zu demonstrieren.

Die bereits vollständig installierte und konfigurierte Multimedia-Box erlaubt unter anderem die MP3-Wiedergabe, das Erstellen von Playlisten, CD-Wiedergabe und Grabbing, DVD-Playback sowie eine Fernsehsimulation durch die Verwendung eines aufgezeichneten TV-Datenstroms einschließlich Time-Shifting. Auch der Empfang von Epg-Information via XMLTV wird experimentell unterstützt und es lassen sich beliebige Mediendateien transcodieren.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Download der NMM-Oppix-CD finden sich auf den entsprechenden Projektseiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nixblicker 20. Apr 2005

"Das Handy, das auch als Fernbedienung zur Kontrolle des NMM-Netzwerks dient, kann...

MS-Admin 18. Apr 2005

Das wäre dann wohl eher die Version für die Anti-Linux-Kloppertruppe, die immer durch...

MS-Admin 16. Apr 2005

Dann kritisiert man halt das, was man davon versteht. Und wenn es nur die Farbe des...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Artikel
  1. Jolly: Arduino-Chip ergänzt Bastelrechner um WLAN-Empfang
    Jolly
    Arduino-Chip ergänzt Bastelrechner um WLAN-Empfang

    Das Jolly-Modul wird von einem der Co-Gründer des Arduino-Projektes entwickelt. Es ergänzt das Standard-SoC um ein WLAN-Modul.

  2. Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
    Microsoft
    Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

    Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

  3. Halbleiterfertigung in Europa: Wir haben keine Zeit zu verlieren
    Halbleiterfertigung in Europa
    "Wir haben keine Zeit zu verlieren"

    Noch im Februar 2022 will die Europäische Union ihre Pläne zum European Chips Act, also der Halbleiterfertigung in der EU, veröffentlichen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /