Abo
  • Services:

Sicherheitslücke in OpenOffice.org 1.1.x und 2.x

Patches für alle betroffenen Versionen verfügbar

Für die Office-Suite OpenOffice.org wurde ein Patch veröffentlicht, der ein jüngst bekannt gewordenes Sicherheitsloch in der Office-Suite schließt. Durch das Sicherheitsleck kann die Office-Software über eine manipulierte Word-Datei gezielt zum Absturz gebracht werden. Die Patches stehen sowohl für die betroffenen Final-Versionen von OpenOffice.org 1.1.x als auch für die Beta-Version 2.x für alle Plattformen bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sicherheitsleck betrifft OpenOffice.org 1.1.0 bis 1.1.4 sowie die Beta-Version von OpenOffice.org 2.0 und erlaubt einem Angreifer, über ein manipuliertes Word-Dokument die Office-Suite gezielt zum Absturz zu bringen. Der dafür verantwortliche Programmfehler schreibt beim Öffnen eines entsprechend präparierten Doc-Dokumentes Daten in falsche Speicherbereiche, so dass die Office-Applikation abstürzen kann. Theoretisch ist es darüber auch möglich, präparierten Programmcode auszuführen.

Stellenmarkt
  1. AutoScout24 GmbH, München
  2. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main

Das OpenOffice.org-Team stellt allerdings keine Setup-Routine zur Einspielung des Patches bereit, so dass der Patch manuell in das passende Verzeichnis kopiert werden muss. Über die Download-Seite erhält man den Patch, indem man nach Auswahl des Betriebssystems im Versionsbereich "1.1.4 SecPatch" auswählt. Je nach Betriebssystem trägt die auszutauschende Datei einen anderen Namen.

Der Hersteller empfiehlt, vor dem Update ein Backup der zu überschreibenden Datei anzulegen. Für den Austausch der Datei muss man als Administrator angemeldet sein und OpenOffice.org darf nicht laufen. Auch der Schnellstarter muss vorher beendet werden. Die heruntergeladene Datei muss dann in das Verzeichnis "program" einer OpenOffice.org-Installation kopiert werden.

Der bereitgestellte Patch eignet sich für die Versionen OpenOffice.org 1.1.0 bis 1.1.4 sowie für die Beta-Version von OpenOffice.org 2.0 und steht für alle unterstützten Plattformen zum Download bereit. In OpenOffice.org 1.1.5 und den kommenden Beta-Versionen von OpenOffice.org 2.0 (ab der Version 1.9.95) werden die Entwickler das Sicherheitsloch beseitigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 79,98€
  3. 29,99€
  4. 77,00€

Oncer 15. Apr 2005

Ist nicht traurig. Erhöht deine Berufschancen

sleipnir 15. Apr 2005

wenn überhaupt, dann nur gezwungenermaßen, wenn ein Prof mal wieder zu dusselig ist es in...

ist harmlos 15. Apr 2005

Einen anderen Link ausprobieren http://download.openoffice.org/1.1.4/security_patch.html...

5P17E 15. Apr 2005

...ausserdem ist es immer ärgrlich wenn ein programm abstürzt :(


Folgen Sie uns
       


Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de

20 Teams, jeweils vier Spieler, fünf Tage und zwei Millionen US-Dollar Preisgeld: Das Pubg Global Invitational 2018 in Berlin hat E-Sport auf höchstem Niveau geboten. Golem.de hat mit dem Veranstalter und mit Zuschauern gesprochen.

Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /