• IT-Karriere:
  • Services:

Suse Linux 9.3 kommt in den Handel

Neue Version auch mit KDE 3.4, GNOME 2.10, OpenOffice.org 2.0 und Xen

Novells Suse Linux 9.3 wurde schon auf der CeBIT 2005 angekündigt, kommt aber erst jetzt in den Handel. Mit dabei ist die Virtualisierungstechnik Xen, mit der sich mehrere Betriebssysteme parallel auf einem Rechner nutzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Suse Linux 9.3 basiert auf dem Linux-Kernel 2.6.11 und wird mit KDE 3.4 sowie GNOME 2.10 als Desktop ausgeliefert. Zudem liegen die Browser Firefox sowie Konqueror, Mozilla, Opera sowie Epiphany bei und es werden diverse Instant-Messaging-Dienste, darunter AOL, Yahoo!, MSN und GroupWise, unterstützt. Zur Bildbearbeitung und Verwaltung legt Novell den F-Spot Photo-Organizer sowie GIMP 2.2 bei.

Stellenmarkt
  1. SAPHIR Software GmbH, Leverkusen
  2. SIZ GmbH, Bonn

Als Office-Suite liegt eine von Novell angepasste Version von OpenOffice.org bei. Mit Erscheinen von OpenOffice.org 2.0 soll diese Version dann nachgereicht werden. Für Software-Entwickler finden sich Mono 1.1.4, KDevelop 3.2 und Eclipse 3.0.1 im Paket.

Darüber hinaus soll Suse Linux 9.3 mit einem voll integrierten Sicherheitssystem aufwarten, das Firewall, Spam- und Virenfilter umfasst. Die WLAN-Unterstützung will man ebenso verbessert haben wie das Zusammenspiel mit PDAs und Handys auch via Bluetooth. Zur Kommunikation per Voice over IP (VoIP) findet sich die Software Linphone 1.0. Auch Apples iPod wird explizit unterstützt.

Wie der Vorgänger soll auch die neue Version für x86-Systeme für 32 Bit und 64 Bit ausgelegt sein.

Suse Linux 9.3 kommt in diesen Tagen in den Handel und kostet 89,95 Euro in der Professional-Version, ein Upgrade für Kunden älterer Versionen gibt es für 59,95 Euro. Studenten können das Paket in jedem Fall zum Upgrade-Preis erwerben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Golf With Your Friends für 7,29€, Predator - Hunting Grounds für 28,99€, Assassin's...
  2. 69,99€ (Release 18.06.)
  3. 79,99€ (Release 18.06.)
  4. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...

Martin73 19. Apr 2005

Hat jemand schon versucht in der Firewallkonfiguration (YAST) eine ganzen IP-Bereich...

Martin73 19. Apr 2005

OnlineUpdate starten und das MultimediaOptionPack1 downloaden. Bei amarok ist dann noch...

TG 15. Apr 2005

Das sehe ich genauso. Man darf die Distribution kopieren und verwenden aber nicht...

M@gs 15. Apr 2005

Bei mir hat die 9.3 die Festplatte nicht erkannt. Unter 9.2 lief die Installation noch...

burger 14. Apr 2005

Ich selbst bin eigentlich relativ unentschieden, und nutze Gome und KDE nach Lust und...


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /