• IT-Karriere:
  • Services:

Colt bietet VoIP-Flatrate für Unternehmen

IP-Telefondienst macht lokale Nebenstellenanlage überflüssig

Colt Telecom startet mit einem europaweiten IP-Telefondienst für Geschäftskunden. Das Angebot soll eine Telefonanlage vor Ort überflüssig machen und wird mit einer Flatrate angeboten. Colt verspricht so eine drastische Senkung der Kosten für Sprachtelefonie im geschäftlichen Umfeld.

Artikel veröffentlicht am ,

Alle erforderlichen Funktionen werden dabei über das Colt-Netzwerk bereitgestellt und über das lokale Netzwerk (LAN) des Kunden geliefert, eine private Nebenstellenanlage vor Ort (PBX) soll so überflüssig werden. Alle lokalen, nationalen und internationalen Gespräche innerhalb der Colt-Länder (Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Irland, Italien, Niederlande, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien und das Vereinigte Königreich) werden mit einer monatlichen Flatrate von 24,50 Euro pro Nutzer abgerechnet. Anrufe zu Mobiltelefonen sind allerdings nicht in der Pauschale enthalten. Endgeräte sowie weitere Funktionen werden im Rahmen eines zusätzlichen monatlichen Pauschaltarifs von 20,- Euro pro Nutzer angeboten.

Stellenmarkt
  1. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. FRILO Software GmbH, Stuttgart, Dresden, München

Bei dem neuen Dienst wird der Sprachverkehr über das europäische Glasfasernetz von Colt geleitet, das durch den Einsatz der Softswitch-IP-Technologie von Siemens erweitert wurde, was eine hohe Sprachqualität sicherstellen soll. Zudem können sich Nutzer von verschiedenen Orten in das VoIP-System einloggen und sind so überall unter einer Nummer erreichbar, auch über ein Softphone am PC. Zudem stehen Telefonlisten, Voicemail und Funktionen zur Verfügung.

Der Dienst soll in Zukunft auch in Microsoft Outlook integriert werden, so dass Nutzer mit einem Mausklick einen Anruf starten und E-Mails und Voicemails über einen einzigen Posteingang verwalten können. Die Administration ist entweder über eine Web-Schnittstelle oder eine Benutzeroberfläche auf dem Kundenrechner möglich, so dass Kunden bei Veränderungen wie zum Beispiel Umzügen und Ergänzungen von Telefonnummern dies selbst erledigen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 13,49€
  3. 9,49€

Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /