• IT-Karriere:
  • Services:

AMD sieht rot

Flash-Speicher-Tochter Spansion soll an die Börse

AMD steckt wieder in den roten Zahlen und meldet für das erste Quartal einen Verlust von 46 Millionen US-Dollar. Schuld ist vor allem das Geschäft mit Flash-Speicher. Die für Flash-Speicher verantwortliche Tochter Spansion will man derweil an die Börse bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im ersten Quartal 2005 erzielte AMD einen Umsatz von 1,227 Milliarden US-Dollar, ein Minus von einem Prozent gegenüber 1,236 Milliarden US-Dollar Umsatz im ersten Quartal 2004. Statt eines Gewinns von 45 Millionen US-Dollar im ersten Quartal des Vorjahres verbuchte AMD nun einen Verlust von 46 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach, Nürnberg

Und das, obwohl das Prozessorgeschäft für AMD gut läuft und das Unternehmen hier neue Rekorde vermelden kann. So legte AMD in diesem Bereich um 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu und erzielte einen Umsatz von 750 Millionen US-Dollar sowie einen Gewinn von 92 Millionen US-Dollar. Das Absatz der AMD64-Chips legte sogar im Vergleich zum vorhergehenden Quartal um 30 Prozent zu und macht nun 63 Prozent der Verkäufe aus.

Hier plant AMD nun eine Umstrukturierung, das gesamte Geschäft mit Mikro-Prozessoren soll künftig im "Microprocessor Solutions Sector" (MSS) zusammengefasst werden. So will AMD eine bessere Kundenorientierung erreichen. An der Spitze der neuen Division soll Dirk Meyer stehen, bisher Vize-Präsident der Computation Products Group (CPG). Er soll nun als COO des Microprocessor Solutions Sector agieren und alle finanziellen und technischen Fragen verantworten.

Im der "Memory Group" ging der Umsatz um 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 447 Millionen US-Dollar zurück. Dennoch kündigte AMD an, das Joint Venture Spansion, an dem AMD und Fujitsu beteiligt sind, an die Börse bringen zu wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 47€
  2. (u. a. NieR Automata für 13,99€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  4. 77,90€ (Bestpreis!)

PT2066.7 15. Apr 2005

schön Die Probleme sitzen bei Dir tatsächlich vor der Tastatur, meine wohl nicht blo...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /