Abo
  • Services:

Apple feiert Rekorde

1 Million Rechner und 5 Millionen iPods im zweiten Quartal

Apple meldet einen drastischen Umsatz- und Gewinnanstieg für das zweite Quartal seines Geschäftsjahres 2004/2005. Dabei kletterte der Nettogewinn von 46 Millionen US-Dollar im Vorjahr auf 290 Millionen US-Dollar. Der Quartalsumsatz lag bei 3,24 Milliarden US-Dollar, 70 Prozent über dem des vergleichbaren Vorjahresquartals.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple hat im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2004/2005 1,07 Millionen Rechner ausgeliefert, das entspricht einer Steigerung von 43 Prozent zum vergleichbaren Vorjahresquartal. Hinzu kommen 5,31 Millionen iPods, eine Steigerung um 558 Prozent.

Entsprechend freut sich Apple-Chef Steve Jobs über den höchsten, jemals erzielten Umsatz und Nettogewinn in einem zweiten Quartal in der Geschichte von Apple.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

thomm 15. Apr 2005

Diese Aktien (Vorzugaktien im Wert von damals 150 Mio $)wurden schon vor Jahren mit...

:-) 14. Apr 2005

Applepreise entsprechen nur selten dem Wert der Ware. Ist das nicht bei jedem Produkt so?


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /