• IT-Karriere:
  • Services:

HP bringt iPAQ-Smartphone im Sommer 2005

Quad-Band-Smartphone mit GPS-Empfänger wahlweise mit oder ohne Kamera

Nun hat HP die offizielle Ankündigung zum iPAQ-Smartphone nachgereicht, nachdem Anfang April 2005 kurzzeitig bereits alle technischen Details auf den HP-Seiten zu finden waren. Bis auf einige erkennbare Fehler haben sich alle Angaben auf den Webseiten zum iPAQ hw6500 nun bestätigt. Das Gerät soll im Sommer 2005 in den Handel kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

iPAQ hw6500
iPAQ hw6500
HP wird den iPAQ hw6500 in zwei Ausbaustufen anbieten, so dass es das Quad-Band-Smartphone mit oder ohne integrierte Digitalkamera gibt. Das Modell ohne Kamera trägt dann die Bezeichnung iPAQ hw6510, während der iPAQ hw6515 mit einer 1,3-Megapixel-Digitalkamera bestückt ist, die eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln liefert. Das Modell ohne Kamera richtet sich vor allem an Nutzer, die das Gerät im Firmenumfeld einsetzen wollen, wo Handy-Kameras ungern gesehen werden.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. Amprion GmbH, Ludwigsburg

iPAQ hw6500
iPAQ hw6500
In Bezug auf die übrigen technischen Daten gleichen sich die beiden Modelle. Sie verfügen jeweils über Quad-Band-Technik für die GSM-Netze 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und GPRS- sowie EDGE-Unterstützung. Zudem ist Bluetooth integriert und eine Infrarotschnittstelle eingebaut. Für die mobile Navigation besitzen beide Geräte einen GPS-Empfänger und für eine leichte Texteingabe steht eine Mini-Tastatur bereit.

iPAQ hw6500
iPAQ hw6500
Als Herzstück dient in beiden Smartphones ein XScale-Prozessor von Intel mit einer Taktrate von 312 MHz. Der interne Speicher beläuft sich auf 64 MByte und kann über SD-Card und sogar per Mini-SD-Card erweitert werden. Das verwendete TFT-Display liefert - wie vermutet - eine Auflösung von 240 x 240 Pixeln und kann 65.536 Farben darstellen. Das 71 x 21 x 118 mm große Gerät bringt ein Gewicht von 165 Gramm auf die Waage. Der herausnehmbare Akku soll einen Einsatz von mehreren Tagen erlauben; weitere Angaben machte der Hersteller dazu nicht.

iPAQ hw6500
iPAQ hw6500
Als Betriebssystem kommt die WindowsCE-Version Windows Mobile 2003 Second Edition in der Phone Edition zum Einsatz, die in einem 64-MByte-Flash-ROM sitzt. So gehören die üblichen WindowsCE-Applikationen zum Lieferumfang, wie etwa PIM-Applikationen zur Adress-, Termin-, Aufgaben- und Notizverwaltung. Außerdem werden die Pocket-Versionen von Word, Excel, Windows Media Player und Internet Explorer sowie ein E-Mail-Client mitgeliefert. Zudem liegt die Navigationssoftware TomTom Navigator zum Einsatz des integrierten GPS-Empfängers bei.

HP hat nun bekannt gegeben, dass der iPAQ hw6500 Mobile Messenger im Sommer 2005 in den Handel kommen soll. Allerdings wurde noch kein Preis vom Hersteller genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. 26,99€
  3. 19,49€

Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /