Abo
  • Services:

Studie: Tekki-Generation ist älter, als man denkt

Online-Spiele angeblich unbeliebt, MMS wird kaum genutzt

Die "Heavy User" neuer Endgeräte und Dienste sind weit älter als bisher angenommen und überwiegend zwischen 30 und 49 Jahre alt. Die als "Tekkis" bezeichneten Nutzer verwenden das Internet gern und häufig bevorzugt für ihre Kaufentscheidung, so das Kernergebnis einer Trendstudie von Interone Worldwide, der internationalen Multi-Channel-Agentur der BBDO-Gruppe, die im März 2005 unter 1.000 Konsumenten im Alter von 14 bis 49 Jahren durchgeführt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Hatte man bislang vermutet, dass die Nutzung neuer Technologien vor allem eine Sache von jungen Verbrauchern sei, zeigt die aktuelle Studie ganz klar, dass die Trendsetter unter den "Tekkis", so Interone, bereits im Alter von 30 bis 49 sind. 54 Prozent aller Befragten nutzen mindestens zwei neue Endgeräte und zwei neue interaktive Dienste oft beziehungsweise regelmäßig. Mit 60 Prozent stellen die Konsumenten über 30 Jahre den Hauptanteil an "Heavy Usern" bei der Nutzung von Endgeräten und Diensten. Während die 14- bis 29-Jährigen vor allem MP3-Player nutzen und in Online-Communitys ihre Zeit verbringen, zeigen die über 30-Jährigen eine Vorliebe für DVD-Rekorder und digitales Fernsehen, so die Studie.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Nürnberg
  2. K & P Computer Service- und Vertriebs-GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Rund 90 Prozent der Befragten verfügen über mindestens ein "Endgerät", wobei das Multimedia-Handy vorne liegt, gefolgt vom MP3-Player und Spielekonsolen. 54 Prozent aller Befragten besitzen mindestens zwei Geräte, 35 Prozent sogar mindestens drei. Das Handy ist in der Nutzung fest im Alltag integriert, während MP3-Player und Spielekonsolen klare Freizeitfavoriten seien, was auch wenig verwundert.

Die meiste Zeit im Internet verbringen die Konsumenten mit Einkäufen und Auktionen. Danach folgen "Community-Services" als beliebteste Plattform. Nur 5 Prozent aller Befragten nutzen Musik-Downloads sehr oft. Allerdings zeigt sich bei diesem Thema und bei der Community-Nutzung am stärksten ein Unterschied der Generationen: 22 Prozent der 14- bis 29-Jährigen nutzen Download-Dienste häufig, 42 Prozent Community-Angebote. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es hingegen nur 11 Prozent beziehungsweise 24 Prozent.

Fast die Hälfte der Frauen (46 Prozent) greift nie auf Downloads von Musik und Videos zurück, während nur 29 Prozent der Männer darauf verzichten. Der Interone-Studie zufolge sind Online-Spiele wenig beliebt, während Video-on-Demand und digitales Fernsehen im Moment noch an der Verfügbarkeit scheitern.

Hingegen hat sich das Internet als Informationsmedium fest etabliert. Bei den "Tekkis" rangiert es mit 99 Prozent sogar vor der TV-Nutzung mit 87 Prozent. Weit abgeschlagen sind mit 8 Prozent mobile Portale und mobile Websites. Trotz der hohen Verbreitung und Beliebtheit von Multimedia-Handys werden die Angebote der Provider und Netzbetreiber hier aber nicht genutzt. Selbst das durch Werbung stark gepushte MMS schneidet schlecht ab: 52 Prozent der Befragten nutzen dieses Angebot nie.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...

LC 14. Apr 2005

Die Generation der C64 und Amiga-Nutzer wird halt auch älter. Die Begeisterung für neue...

Applebred 13. Apr 2005

"Umfragemilieu" lol Ich glaube eh, das es noch sehr hohe Dunkelziffern gibt. Die meisten...

Spite 13. Apr 2005

...und das MMS funzt gar nicht richtig, ich habe es zum ausprobieren ein paar freunde...

Alphager 13. Apr 2005

Wie wahr, wie wahr !


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /