Abo
  • Services:
Anzeige

Moore's Law soll noch 20 Jahre Gültigkeit behalten ...

Selbst da inzwischen mit Strukturbreiten von 65 Nanometern eigentlich das Niveau der Nano- und nicht mehr der Mikro-Technologie erreicht wäre, seien die Dichte-Steigerungen von "Moore's Law" noch immer möglich. Moore stellte dabei heraus, dass man zwar inzwischen bei einigen Strukturen mit nur noch fünf Atomlagen dicken Schichten arbeite (Moore meinte damit die Dicke des Dielektrikums am Boden eines Transistors), aber die Industrie arbeite inzwischen unternehmensübergreifend zusammen, um noch kleinere Strukturen möglich zu machen. Moore spielte damit wohl beispielsweise auf die Belichtung mit extrem kurzwelligem Licht an (EUV), die derzeit von allen großen Halbleiterherstellern erforscht wird.

Anzeige

Die derzeit drängendsten Probleme in der Praxis brachte Moore auch auf den Punkt: "Die Desktop-PCs müssen mit ihrer Leistungsaufnahme nach unten gebracht werden." Aus der Centrino-Technologie habe man dabei gute Lehren ziehen können. Wie Intel dies aber in kommenden Prozessoren umsetzen will, verriet Moore noch nicht.

Trotz aller Fortschritte seien Computer aber noch weit von der künstlichen Intelligenz entfernt, meinte Moore. Erst wenn beispielsweise sein Rechner die Bedeutung der englischen Worte "two" und "too" unterscheiden könnte, sei eine "sinnvolle Unterhaltung" mit der Maschine möglich. Dies, so Moore weiter, sei der erste Schritt zu wirklicher Intelligenz.

Nebenbei erwähnte Moore auch noch, dass Intel in den 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts beinahe den Homecomputer erfunden hätte. Damals sei ein junger Ingenieur mit Plänen für einen kompakten Computer für zu Hause zu ihm gekommen. Moore habe diesen Entwurf zwar für realisierbar gehalten, sah aber den Nutzen nicht: "Die einzige sinnvolle Anwendung, die ich mir damals vorstellen konnte, war eine Datenbank mit Rezepten für meine Frau." Dank IBM und dem ersten PC mit Intel-Prozessor änderte sich das zum Glück für Intel. Das Rennen bei Heimcomputern machte aber in den 80er-Jahren tatsächlich Motorola mit seinen 6502- und 68000-Prozessoren.

Gordon Moore hatte Intel 1968 zusammen mit Andy Grove und Robert Noyce gegründet. Von 1979 bis 1987 leitete er das Unternehmen als CEO und 1997 trat er offiziell in den Ruhestand. Seitdem ist er Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats von Intel, lässt es sich aber nicht nehmen, hin und wieder in der Firmenzentrale in Santa Clara aufzutauchen, um den Entwicklern über die Schulter zu gucken. [von Nico Ernst]

 Moore's Law soll noch 20 Jahre Gültigkeit behalten ...

eye home zur Startseite
:-) 30. Jul 2006

Diese Definition von Intelligenz ist absurd.

@ 15. Apr 2005

naja, so visionär war er dann wohl doch nicht: "Nebenbei erwähnte Moore auch noch, dass...

original-schnell 13. Apr 2005

"strategie" nennst du das, und du hast recht. was auch sonst? die geschwindigkeit der...

Patrik 13. Apr 2005

Inteligenz ist, sich selbst an einem anderem "Ort" vorstellen zu können. Und die...

Applebred 13. Apr 2005

nivo? ne...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  3. escrypt GmbH Embedded Security, Stuttgart
  4. TANNER AG, Erlangen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. (-85%) 2,25€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektromobilität

    Lithium ist genug vorhanden, aber es wird teurer

  2. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  3. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  4. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung

  5. AirSpaceX

    Lufttaxi Mobi-One kann fliegen und fahren

  6. NGSFF alias M.3

    Adata zeigt seine erste SSD mir breiterer Platine

  7. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  8. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel

  9. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  10. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Urheberrecht ist ein Privileg

    h4z4rd | 12:12

  2. Re: Copy on Write / ZFS

    bjs | 12:11

  3. "Gedanken machen und gegebenenfalls sich die...

    h4z4rd | 12:11

  4. Re: Wann hat das angefangen mit Windows in...

    Kakiss | 12:10

  5. Re: M.2 bietet nicht genügend Speicher im Notebook?

    maverick1977 | 12:09


  1. 12:30

  2. 12:00

  3. 11:48

  4. 11:20

  5. 10:45

  6. 10:25

  7. 09:46

  8. 09:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel