Abo
  • Services:

Auch AOpen bringt GeForce 6800 Ultra mit 512 MByte

Dank SLI-Unterstützung auch im Doppel einsetzbar

Auch AOpen hat nun eine GeForce-6800-Ultra-Grafikkarte mit 512 MByte Videospeicher für anspruchsvolle Grafikanwendungen und die Hand voll bisher davon Gebrauch machen könnenden 3D-Spiele angekündigt. Der Präsident des Hardware-Herstellers, Bernie Tsai, bezeichnet die neue Aeolus 6800Ultra-DVD512 als eines von AOpens "Killerprodukten" für das Jahr 2005.

Artikel veröffentlicht am ,

Die PCI-Express-Grafikkarte AOpen Aeolus 6800Ultra-DVD512 taktet ihren Grafikchip GeForce 6800 Ultra mit 400 MHz und die 512 MByte GDDR3-Speicher mit 525 MHz (effektiv 1050 MHz). Monitore lassen sich über zwei DVI-Ausgänge bzw. zwei DVI-nach-VGA-Adapter anschließen und getrennt ansteuern. Außerdem gibt es auch den üblichen Fernsehausgang - nur auf einen Video-Eingang verzichtete AOpen. Mitgeliefert werden auch ein HDTV-Kabel sowie ein Stromkabel für die benötigte zusätzliche Versorgung durch das PC-Netzteil. Die beiliegenden Spiele - Spellforce und das betagte Arx Fatalis - nutzen den großen Grafikspeicher nicht aus, hier wären Doom 3, Half-Life 2 oder Vergleichbares als Dreingabe sinnvoller gewesen.

Aeolus 6800Ultra-DVD512
Aeolus 6800Ultra-DVD512
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

AOpen spricht davon, die erste GeForce-Grafikkarte mit 512 MByte Grafikspeicher auszuliefern, zumindest mit einer Ankündigung einer 6800 Ultra mit derart viel Speicher waren Gainward und andere Nvidia-Partner wie z.B. XFX schneller. Deren 512-MByte-Karten scheinen aber im Online-Handel noch nicht erhältlich zu sein.

Die AOpen Aeolus 6800Ultra-DVD512 soll ab Anfang Mai 2005 für 777,- Euro erhältlich sein, das derzeit günstigste Angebot einer solchen GeForce 6800 Ultra. Wer das nötige Kleingeld hat, kann übrigens auch zwei der neuen Karten in einem SLI-System im Doppelpack betreiben - dass aber selbst einzelne High-End-Karten bei Kunden selten zu finden sind, zeigt Valves aktuelle automatische Kundenumfrage.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 297,00€ + 4,99€ Versand
  2. (u. a. 480-GB-SSD 59€, 2-TB-SSD 274€, 64-GB-USB3-Stick 10,99€)
  3. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)
  4. (u. a. Acer und HP-Notebooks ab 519€)

GiGa 05. Mai 2005

Du kannst ja gar nichts :P

.Sin. 14. Apr 2005

ganz einfach, der TintenTOD.

noquarter 13. Apr 2005

*g* verfällt der Wert deiner "Trommel" auch so schnell wie der Wert dieser Grafikarte? Ne...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /