• IT-Karriere:
  • Services:

Liberty Alliance: Wer tut was wo mit wem

Schnittstelle für Web-Dienste Präsenz, Kontaktbuch und Geo-Lokalisierung

Die Liberty Alliance hat jetzt Schnittstellen-Spezifikationen für die Web-Dienste Präsenz, Kontaktbuch und Geo-Lokalisierung veröffentlicht. Mit diesen soll ein automatischer Zugriff auf Kontaktdaten, den Aufenthaltsort eines Nutzers oder dessen Online-Status möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

So soll die Schnittstelle zum Kontaktbuch-Dienst eine allgemeine Methode bereitstellen, die es dem Anwender ermöglicht, unabhängig von Adressbuchanbietern Geschäftskontakte zu verwalten und gemeinsam zu nutzen. Dienstanbieter sollen so auf Anforderung des Anwenders, auf Informationen wie z.B. Rechnungsstellungs- oder Lieferadressen zugreifen bzw. diese automatisch aktualisieren können.

Stellenmarkt
  1. Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Mit der Schnittstelle zum Geo-Lokalisierungsdienst will man eine Möglichkeit bieten, automatisch den Aufenthaltsort einer Person festzustellen, sofern diese dies ausdrücklich wünscht. Über den Präsenz-Dienst sollen Anwender Präsenzinformationen mit jedem Dienstanbieter für eine Verfügbarkeitsprüfung gemeinsam nutzen können. So soll sich z.B. feststellen lasen, ob ein Anwender gerade online, offline, am Telefon oder in einer Besprechung ist.

Die drei Schnittstellen sind so konzipiert, dass sie einzeln, aber auch nahtlos gemeinsam funktionieren, so die Liverty Alliance. Dabei sollen Anwender weit gehende Kontrolle über die Dienste haben, um so ihre Privatsphäre zu schützen.

Die Spezifikationen der drei Dienst-Schnittstellen sind zurzeit als Entwurf unter projectliberty.org verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Applebred 14. Apr 2005

Mist...verpasst


Folgen Sie uns
       


Cowboy 4 ausprobiert

Die urbanen Pedelecs von Cowboy liegen gut auf der Straße und sind dank neuem Motor antrittstärker.

Cowboy 4 ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /