Abo
  • Services:

Microsoft könnte 2005 bereits 3 Millionen Xbox 2 verkaufen

Goldman Sachs spekuliert gegenüber Forbes

Noch ist zum Xbox-Nachfolger nicht sonderlich viel bekannt, schon gibt es erste Spekulationen darüber, was die Xbox 2 kosten und wie viel Stück davon Microsoft bis Ende 2005 davon verkaufen wird. Die Analysten von Goldman Sachs schätzten gegenüber dem Wirtschaftsmagazin Forbes, dass bis Ende Dezember etwa 3 Millionen Xbox-2-Konsolen verkauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Goldman Sachs geht davon aus, dass Microsoft die Xbox 2 offiziell im Oktober oder November 2005 auf den Markt bringen wird - fragt sich nur, ob Microsoft die geschätzten 3 Millionen verkauften Geräte auch schon in diesem Jahr wird produzieren können. Den Preis schätzen die Marktforscher auf 250,- bis 300,- US-Dollar. Die Xbox wurde im November 2001 für 300,- US-Dollar auf den Markt gebracht, günstiger wird die Xbox 2 in Anbetracht ihrer besseren Technik zum Start vermutlich nicht werden. Die Analysten erwarten, dass die Xbox weiterhin verkauft, aber dann als Einstiegsprodukt angeboten wird - zudem haben sie sich von Microsoft nochmal versichern lassen, dass es noch weiterhin Xbox-Spiele geben wird.

Bei Sonys PlayStation 3 gehen Goldman Sachs laut Forbes von einer Auslieferung nicht vor Mitte 2006 in den USA aus. In Japan könne die PS3 es vielleicht auch Ende 2005 schon auf den Markt schaffen. Über den GameCube-Nachfolger Revolution wird indes noch nicht spekuliert, vor 2006 scheint dieser nicht zu erscheinen - wenn Nintendo nicht den Markt mit einer unerwarteten Produkteinführung überrascht. Im Moment sieht es so aus, als ob die Xbox 2 als erste der drei neuen Next-Generation-Konsolen erhältlich sein wird, erstmals offiziell präsentiert werden soll der Xbox-Nachfolger am 12. (USA) bzw. 13. Mai 2005 (Europa) auf dem Musiksender MTV.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

KKK 24. Apr 2005

ihr seid doch alle schizophren.. ne Konsole is zum ZOCKEN und ihr werdet es nicht...

Martin Lethaus 14. Apr 2005

Nein, niemand wird eine Konsole zum überteuerten Preis kaufen und wenn die Xbox 2 zu...

Martin Lethaus 14. Apr 2005

Diesen Argumentationsstil können wohl nur Gedankenleser folgen.

Dirk M. 13. Apr 2005

Ich meinte aber eher wohl einen Grafiksprung der bisschen weiter geht als nur das bissel...

Wayne Static 13. Apr 2005

Könnte, hätte, würde, interessiert uns alles nicht, FAKTEN! ^^


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /