Abo
  • Services:

Intitiative gegen Lücken in der Breitband-Versorgung

Airdata und DNS:NET startet Initiative "Deutschland will!"

Unter der Schirmherrschaft des CDU-Bundestagsabgeordneten Elmar Müller hat die Airdata AG zusammen mit ihrem Partner DNS:NET heute die Initiative "Deutschland will!" gestartet, gefördert durch den Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e.V. (VATM) und die Telefónica Deutschland GmbH.

Artikel veröffentlicht am ,

Deutschland sei in Sachen Breitband-Internetzugänge unterversorgt, begründet Airdata-Vorstand Christian Hoening die Initiative, die passenderweise in Berlin-Friedrichshain vorgstellt wurde. Denn der Berliner Kiez gehört zu den so genannten OPAL-Regionen, in denen eine DSL-Versorgung Mangelware ist, auch wenn die Telekom bei entsprechender Nachfrage hier langsam die Glasfaser-Leitungen mit Kupferadern überbaut.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Die Initiative "Deutschland will!" soll nun auf das Problem einer mangelnden Breitband-Versorung aufmerksam machen und eine "Bedarfslandkarte" erstellen, für die sich insbesondere Kommunen, aber auch interessierte Unternehmen und Bürger registrieren können.

So will man auch auf Alternativen zu DSL hinweisen, denn die Technik stehe etwa 10 bis 20 Prozent aller Kunden nicht zur Verfügung, was gerade für die Entwicklung der mittelständischen Wirtschaft, aber auch für Bildungseinrichtungen wie Universitäten, Schulen oder Weiterbildungsinstitute ein Problem darstellt.

Eine Alternative sei hier eben PortableDSL von Airdata und DNS:Net, das aber ebenfalls nur punktuell verfügbar ist und auf Grund hoher Latenzzeiten zudem nicht für alle Anwendungen geeignet ist. Das per 2,6-GHz-Funk arbeitende PortableDSL kostet nach einmaliger Einrichtungsgebühr von 100,- Euro einmalig 149,- Euro für das Modem, monatlich rund 15,- Euro für die 128/64-kbps-Flatrate und 25,- Euro für die 1.024/128-kbps-Flatrate. Studenten zahlen jeweils 5 Euro weniger.

Die geplante "Bedarfslandkarte" soll aufdecken, wo Versorgungslücken bestehen und wo eine entsprechende Nachfrage herrscht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

FIAE 13. Apr 2005

Primär-Multiplex-Anschluss *lol*


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

      •  /