Abo
  • Services:
Anzeige

Googles lokale Suche kommt aufs Handy

Mobile Version von Google Local mit Landkartenansicht und Routenberechnung

Google bietet schon lange einige Suchfunktionen für den Einsatz per Mobiltelefon oder PDA an. Nun wurde auch die lokale Suche in diese mobile Ausführung von Google integriert und man kann bequem per Handy ein Restaurant oder ein bestimmtes Geschäft in der Nähe suchen und sich den Standort auf einer Karte anzeigen lassen. Aber auch Routenberechnungen sind nun bequem von unterwegs möglich.

Um die lokale Suchfunktion über die mobile Ausführung von Google nutzen zu können, muss mindestens ein XHTML-Browser im Handy zum Einsatz kommen. Außerdem können PDAs und Smartphones mit der mobilen Version von Google Local genutzt werden, sofern ein passender Browser auf den Geräten läuft. Wie auch die "Vollversion" von Google Local steht die mobile Version derzeit ebenfalls nur für die USA zur Verfügung.

Anzeige

Werden diese Voraussetzungen erfüllt, kann man von unterwegs die lokale Suche von Google verwenden. Man kann darüber etwa Restaurants, Geschäfte oder Ähnliches in der näheren Umgebung suchen lassen und sich diese sogar samt Adresse und Telefonnummer auf einem Kartenausschnitt anzeigen lassen, ähnlich wie man es von Google Maps kennt. Im Unterschied zum normalen Google Maps kann man sich allerdings in der Mobile-Variante nicht ganz so komfortabel im Kartenmaterial bewegen, aber Scroll- und Zoom-Funktionen stehen dort ebenfalls zur Verfügung.

Zudem kann von unterwegs eine Routenberechnung durchgeführt werden, die einen Text ausgibt, wie man von einer Adresse zu einer anderen gelangt. Auch diese Funktion lehnt sich an das Pendant von Google Maps an. Diese Routenberechnungen lassen sich alternativ auch per SMS abfragen, indem Start- und Endpunkt an Google gesendet werden. Die passende Route gelangt dann per Kurzmitteilung auf das Handy, ohne dass dazu mit dem Mobiltelefon eine Webseite geöffnet werden muss.

Ferner kann die Begriffssuche über die mobile Google-Seite genutzt werden, indem ein Suchwort mit dem vorangestellten "define" in das Google-Feld eingegeben wird. Zu Beginn der Ergebnisse listet die Suchmaschine dann passende Erklärungen zu dem eingegebenen Begriff, sofern welche gefunden wurden.

Der Dienst mobile.google.com/local steht ab sofort für den Einsatz in den USA zur Verfügung. Eine deutsche Version bietet Google bislang nicht an.


eye home zur Startseite


my life / 13. Apr 2005



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash direct GmbH, Stuttgart-Möhringen
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. HENRICHSEN AG, Stuttgart, Friedrichshafen, Freiburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 49,99€ statt 69,99€
  2. für 79,99€ statt 119,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Entwickler kündigen

    Hotohori | 03:29

  2. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    Cyber | 03:10

  3. Re: Überleben durch Anzahlungen

    DAUVersteher | 02:51

  4. Re: 850 Fachverfahren

    Cok3.Zer0 | 02:31

  5. Re: Nicht jammern, sondern machen

    Cok3.Zer0 | 02:19


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel