Abo
  • Services:

Googles lokale Suche kommt aufs Handy

Mobile Version von Google Local mit Landkartenansicht und Routenberechnung

Google bietet schon lange einige Suchfunktionen für den Einsatz per Mobiltelefon oder PDA an. Nun wurde auch die lokale Suche in diese mobile Ausführung von Google integriert und man kann bequem per Handy ein Restaurant oder ein bestimmtes Geschäft in der Nähe suchen und sich den Standort auf einer Karte anzeigen lassen. Aber auch Routenberechnungen sind nun bequem von unterwegs möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Um die lokale Suchfunktion über die mobile Ausführung von Google nutzen zu können, muss mindestens ein XHTML-Browser im Handy zum Einsatz kommen. Außerdem können PDAs und Smartphones mit der mobilen Version von Google Local genutzt werden, sofern ein passender Browser auf den Geräten läuft. Wie auch die "Vollversion" von Google Local steht die mobile Version derzeit ebenfalls nur für die USA zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Werden diese Voraussetzungen erfüllt, kann man von unterwegs die lokale Suche von Google verwenden. Man kann darüber etwa Restaurants, Geschäfte oder Ähnliches in der näheren Umgebung suchen lassen und sich diese sogar samt Adresse und Telefonnummer auf einem Kartenausschnitt anzeigen lassen, ähnlich wie man es von Google Maps kennt. Im Unterschied zum normalen Google Maps kann man sich allerdings in der Mobile-Variante nicht ganz so komfortabel im Kartenmaterial bewegen, aber Scroll- und Zoom-Funktionen stehen dort ebenfalls zur Verfügung.

Zudem kann von unterwegs eine Routenberechnung durchgeführt werden, die einen Text ausgibt, wie man von einer Adresse zu einer anderen gelangt. Auch diese Funktion lehnt sich an das Pendant von Google Maps an. Diese Routenberechnungen lassen sich alternativ auch per SMS abfragen, indem Start- und Endpunkt an Google gesendet werden. Die passende Route gelangt dann per Kurzmitteilung auf das Handy, ohne dass dazu mit dem Mobiltelefon eine Webseite geöffnet werden muss.

Ferner kann die Begriffssuche über die mobile Google-Seite genutzt werden, indem ein Suchwort mit dem vorangestellten "define" in das Google-Feld eingegeben wird. Zu Beginn der Ergebnisse listet die Suchmaschine dann passende Erklärungen zu dem eingegebenen Begriff, sofern welche gefunden wurden.

Der Dienst mobile.google.com/local steht ab sofort für den Einsatz in den USA zur Verfügung. Eine deutsche Version bietet Google bislang nicht an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /