• IT-Karriere:
  • Services:

Bericht: ATI plant Notebook-Treiber für jedermann

Spezifische Treiber vom Notebook-Hersteller nicht mehr nötig

Einem Bericht des Inquirer zufolge plant ATI demnächst Treiber für seine in Notebooks verbauten Grafikchips für jedermann zum Download anzubieten. Damit wären die Anwender nicht mehr von der Gnade der Notebook-Hersteller oder von inoffiziellen, umgebastelten Treibern abhängig.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher bieten sowohl ATI wie Nvidia selbst keine Treiber für Notebooks an. Wer auf den Webseiten der Hersteller danach sucht, erhält den Hinweis, beim Notebook-Lieferanten nachzufragen. Dafür gibt es zum Teil gute Gründe. So verbauen die Notebook-Hersteller zum Teil Speicherchips mit unterschiedlichen Timings, die auf dem Mainboard oder auch einem Grafikmodul sitzen können. Per Software ist es dann sehr schwierig, die richtigen Timings festzustellen.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Hannover
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Baunatal

ATI wagt einem Bericht des Inquirer zufolge nun einen Vorstoß. Demnach sollen bereits erste Betas eines "mobile Catalyst"-Treibers existieren. Die Software soll zwar in der Version den Desktop-Catalysts hinterherhinken, von ATI aber regelmässig aktualisiert werden. Anscheinend plant ATI hier also eine regelmässige Versorgung mit Treibern, wenn auch dem Bericht zufolge bisher nur für Windows XP.

Die deutsche ATI-Niederlassung wollte gegenüber Golem.de den Bericht des Inquirer nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren. Sinnvoll erscheint ein solches Vorgehen aber allemal, selbst wenn ATI die Funktionsfähigkeit möglicherweise auch nur für eine bestimmte Reihe von Notebooks garantieren will. Gut möglich auch, daß ATI hier zunächst an die MXM-Module denkt, bei denen ein Identifizierung der Hardware per Software ausdrücklich vorgesehen ist.

Nvidia hat derzeit keine derartigen Pläne für einen Universal-Treiber, dürfte aber bald nachziehen, falls ATI sein neues Treiberprogramm wirklich auflegt. Derweil können bei den Notebook-Grafiktreibern im Stich gelassene nur auf modifizierte Treiber - wie etwa die Omega Drivers - setzen, die meist unmittelbar nach den offiziellen Desktop-Treiberpaketen erscheinen und um Notebook-Grafikchip-Unterstützung erweitert wurden. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 4,96€
  3. 2,99€
  4. 13,99€

Alternativ... 16. Mai 2007

DANN SCHREIB ES. dann muss ich nicht in 2 jahre alten freds suchen, ob sich nicht jemand...

Bolek 26. Mai 2005

ich kann von dem ftp nichts downloaden ... hab den gleichen nb und das problem das bei...

Santa 13. Apr 2005

Außer man hat ein schönes Linux und möchte trotzdem gerne was vom Hersteller haben.

André Gregor 13. Apr 2005

http://www.laptopvideo2go.com Funktionieren bei mir mit 'nem Geforce FX5200 Go ohne...

NeonGenesisEv 12. Apr 2005

Sucht einfach nach DhModTool. Damit kann man die Desktop-Catalyst-Treiber für Mobility...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
    Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
    Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

    Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

      •  /