Abo
  • Services:

Apple: Tiger-Server unterstützt Jabber und Weblogs

Server-Variante von MacOS X 10.4 erscheint am 29. April 2005

Auch die Server-Variante von "Tiger" soll am Freitag, den 29. April 2005, erscheinen und über 100 Open-Source-Projekte zusammenfassen. Insgesamt soll der Tiger-Server rund 200 Neuerungen bieten, darunter native Unterstützung für 64-Bit-Anwendungen, einen iChat-Server für verschlüsseltes Instant Messaging und Videokonferenzen in Unternehmen, einen Weblog-Server für die Veröffentlchung von Weblogs sowie die Cluster-Software Xgrid.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei kann der iChat-Server mit den im Unternehmen bestehenden Directory-Services zusammenarbeiten und unterstützt SSL/TSL zur Verschlüsselung. Die Software basiert auf Jabber, d.h. sie ist zu Jabber-Clients kompatibel, die es in verschiedenen Formen für Windows, Linux und eine Vielzahl von PDAs gibt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Der Weblog-Server bietet eine Kalender-basierte Navigation, Einzel- und Gruppen-Blogs und unterstützt die Fedd-Formate RSS, RSS 2.0, RDF sowie Atom 0.3. Er arbeitet zur Authentifizierung mit Open Directory, LDAP und Access Control Lists (ACLs) zusammen und stellt einige von Apple designte Blog-Layouts zur Verfügung.

Mit Xgrid bringt Tiger zudem von Hause aus eine Architektur für verteiltes Rechnen (Distributed Computing) mit, die jede vernetzte Gruppe von Macs in einen virtuellen Supercomputer verwandeln soll. Xgrid kümmert sich dabei um die Zusammenstellung der Nodes, die Vergabe der Rechenjobs und die Beschaffung der Ergebnisse.

Zudem unterstützt der Tiger-Server Access Control Lists und native Benutzerrechte der Active Directories von Windows XP und Windows Server 2003, bietet einen Software-Update-Server und einen Spam-Filter samt Virenscanner. Ein Gateway-Setup-Assistant soll zudem helfen, komplexe Netzwerkdienste wie DHCP, NAT, DNS, Port-Routing, Firewall und VPN einzurichten. Ethernet-Link-Aggregation und Network-Interface-Failover nach IEEE 802.3ad sollen die I/O-Leistung optimieren und den Ausfall einzelner Schnittstellen durch die Zusammenfassung aller Netzwerk-Interfaces kompensieren.

MacOS X Server 10.4 "Tiger" soll ab dem 29. April 2005 im Handel für 479,- Euro (10-Client-Einzelversion) bzw. 969,- Euro (unlimitierte Clients-Einzelversion) erhältlich sein. Die Software kann ab sofort vorbestellt werden, Abonnenten des Apple-Maintenance-Programms erhalten den Tiger-Server als Teil ihres Service-Vertrags.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

glyzerin 24. Aug 2005

ich habe seit kurzem das bertiebssystem Tiger auf meinen apple. HAMMER, das ist wohl das...

ldsh 02. Jun 2005

wie alt werden tiger? schnelle antwort von ldsh


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /