• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: Tiger-Server unterstützt Jabber und Weblogs

Server-Variante von MacOS X 10.4 erscheint am 29. April 2005

Auch die Server-Variante von "Tiger" soll am Freitag, den 29. April 2005, erscheinen und über 100 Open-Source-Projekte zusammenfassen. Insgesamt soll der Tiger-Server rund 200 Neuerungen bieten, darunter native Unterstützung für 64-Bit-Anwendungen, einen iChat-Server für verschlüsseltes Instant Messaging und Videokonferenzen in Unternehmen, einen Weblog-Server für die Veröffentlchung von Weblogs sowie die Cluster-Software Xgrid.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei kann der iChat-Server mit den im Unternehmen bestehenden Directory-Services zusammenarbeiten und unterstützt SSL/TSL zur Verschlüsselung. Die Software basiert auf Jabber, d.h. sie ist zu Jabber-Clients kompatibel, die es in verschiedenen Formen für Windows, Linux und eine Vielzahl von PDAs gibt.

Stellenmarkt
  1. über DP Consulting AG, Zürich (Schweiz)
  2. Standard Life Versicherung, Frankfurt am Main

Der Weblog-Server bietet eine Kalender-basierte Navigation, Einzel- und Gruppen-Blogs und unterstützt die Fedd-Formate RSS, RSS 2.0, RDF sowie Atom 0.3. Er arbeitet zur Authentifizierung mit Open Directory, LDAP und Access Control Lists (ACLs) zusammen und stellt einige von Apple designte Blog-Layouts zur Verfügung.

Mit Xgrid bringt Tiger zudem von Hause aus eine Architektur für verteiltes Rechnen (Distributed Computing) mit, die jede vernetzte Gruppe von Macs in einen virtuellen Supercomputer verwandeln soll. Xgrid kümmert sich dabei um die Zusammenstellung der Nodes, die Vergabe der Rechenjobs und die Beschaffung der Ergebnisse.

Zudem unterstützt der Tiger-Server Access Control Lists und native Benutzerrechte der Active Directories von Windows XP und Windows Server 2003, bietet einen Software-Update-Server und einen Spam-Filter samt Virenscanner. Ein Gateway-Setup-Assistant soll zudem helfen, komplexe Netzwerkdienste wie DHCP, NAT, DNS, Port-Routing, Firewall und VPN einzurichten. Ethernet-Link-Aggregation und Network-Interface-Failover nach IEEE 802.3ad sollen die I/O-Leistung optimieren und den Ausfall einzelner Schnittstellen durch die Zusammenfassung aller Netzwerk-Interfaces kompensieren.

MacOS X Server 10.4 "Tiger" soll ab dem 29. April 2005 im Handel für 479,- Euro (10-Client-Einzelversion) bzw. 969,- Euro (unlimitierte Clients-Einzelversion) erhältlich sein. Die Software kann ab sofort vorbestellt werden, Abonnenten des Apple-Maintenance-Programms erhalten den Tiger-Server als Teil ihres Service-Vertrags.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. (u. a. Medieval Dynasty Deluxe Edition für 19,99€, 1954 Alcatraz für 0,99€, Milanoir für 5...
  3. 9,99€
  4. 114,99€

glyzerin 24. Aug 2005

ich habe seit kurzem das bertiebssystem Tiger auf meinen apple. HAMMER, das ist wohl das...

ldsh 02. Jun 2005

wie alt werden tiger? schnelle antwort von ldsh


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /