Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Sacred Underworld - Viel Neues, wenig Spannendes

Screenshot #2
Screenshot #2
Über genügend Abwechslung kann man bei Sacred Underworld nicht klagen, es gibt nicht nur die neuen und interessanten Charaktere, sondern auch die vergrößerte Landschaft mit neuen Regionen. Darin hausen neue fiese Gegner, die sich mitunter auch gegenseitig dezimieren, und auch neue Gegenstände lassen sich dort entdecken - wenn man auch oft genug Gegenstände findet, die mit der eigenen Charakterklasse nicht genutzt werden können.

Anzeige

Screenshot #3
Screenshot #3
Grafisch schafft es das Add-On nicht, Sacred moderner aussehen zu lassen. Die isometrische Ansicht gibt es weiterhin nicht stufenlos und einige Gegner sehen nicht ganz so flüssig animiert aus. Die Steuerung des viele Optionen bietenden Spiels ist einfach, aber beim "Angriffsklicken" ins muntere Kampfgetümmel nicht ohne Tücken - manchmal will der eigene Held partout nicht die direkt vor ihm stehenden Gegner malträtieren, obwohl man mit der Maus über diesen herumklickt. Dann muss man den Mauszeiger oder den Helden etwas bewegen, um Erfolg zu haben.

Screenshot #4
Screenshot #4
Ausgeliefert wird Sacred Underworld auf CD seit Ende März 2005 zum Preis von rund 30,- Euro und ist im Handel teilweise auch für 25,- Euro zu haben. Im Paket auf einer eigenen Spielfilm-DVD dabei ist eine Folge der Fernsehserie Stargate Atlantis, leider nicht in einer der DVD würdigen Qualität. Voraussetzung für Sacred Underworld ist ein Sacred-Hauptspiel - davon konnte Ascaron bisher in Deutschland 200.000 und weltweit 800.000 Stück verkaufen.

Fazit:
Sacred Underworld erweitert das eigentliche Spiel deutlich und ist für Fans durchaus interessant. Obwohl es aber viel zu entdecken und zwei neue Spielcharaktere gibt, mit denen auch das normale Spiel noch einmal durchgespielt werden kann, enttäuscht vor allem die uninspiriert erzählte Hintergrundgeschichte.

 Spieletest: Sacred Underworld - Viel Neues, wenig Spannendes

eye home zur Startseite
draco2111 13. Apr 2005

Im Paket auf einer eigenen Spielfilm-DVD dabei ist eine Folge der Fernsehserie Stargate...

argus 12. Apr 2005

Das kann ich so nicht bestätigen, der Schwierigkeitsgrad ist endlich mal etwas knackiger...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz/Kiel
  2. expert SE, Langenhagen
  3. Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf.
  4. über Hays AG, Raum Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  2. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  3. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  4. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  5. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  6. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  7. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  8. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  9. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  10. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: benötigte CPU?!

    Kondratieff | 07:02

  2. Re: mit 136 PS nur 155 Km/h?

    JackIsBlack | 07:02

  3. Re: Jede App muss für jedes neue iPhone angepasst...

    Pete Sabacker | 07:00

  4. Re: 999$ = 1150¤?

    BodoMitDemBagger | 06:59

  5. Re: Seh ich nicht.. bekomme hoffe ich Glasfaser

    serra.avatar | 06:50


  1. 07:00

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:23

  5. 17:05

  6. 17:04

  7. 14:39

  8. 14:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel