Abo
  • Services:

Sage Office Line 3.3: ERP-Lösung für den Mittelstand

Software in zahlreichen Punkten erweitert und verbessert

Sage bietet seine ERP-Lösung für den Mittelstand - die Sage Office Line - nun in der Version 3.3 an. Diese bietet einige neuen Funktionen sowie zahlreiche kleine Verbesserungen auf Anregung von Kunden.

Artikel veröffentlicht am ,

So präsentiert sich die Office Line 3.3 mit einer neuen Oberfläche, die eine verbesserte Ergonomie sowie eine besseren Integration in Microsoft Office 2003 verspricht. Zudem unterstützt die Software nun auch internationalen Bilanzierungsrichtlinien, so dass sich Jahresabschlüsse nach IAS, IFRS oder US-GAAP erstellen lassen.

Stellenmarkt
  1. GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH, Berlin
  2. Landeshauptstadt München, München

Eine wichtige Neuerung in der Warenwirtschaft der Office Line ist die Funktion "Automatischer Zubehör- und Folgeartikel". Diese unterstützt den Anwender im Verkaufsprozess, indem sie automatisch passende Zubehörartikel anbietet oder bei Bedarf direkt hinzufügt. Ebenfalls erweitert wurde die Office Line Produktion, eine integrierte und auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Fertigungsunternehmen zugeschnittene PPS-Lösung.

Die Sage Office Line ist seit zehn Jahren am Markt und wird in Deutschland von mehr als 11.000 kleinen und mittelständischen Unternehmen eingesetzt, so der Hersteller. Basis der Software sind Module für Betriebsabrechnung und Warenwirtschaft, der Ausbau zu einem vollständigen ERP-System mit Customer-Relationship-Management und Fertigungssteuerung ist aber möglich.

Kunden, die noch mit einer Version 2.x der Office Line arbeiten, sollen die neue Version zu einem Sonderpreis erwerben können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 31,99€
  3. 12,99€

gorilla2112 06. Jun 2011

Hallo Mitch, besteht die Möglichkeit, daß Sie mir die Kontaktdaten Ihres zweiten...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /