Abo
  • Services:

PowerRoute 8 meidet Mautstrecken

Aktuelles PowerRoute mit europäischem Kartenmaterial

G Data bringt mit PowerRounte 8 professional eine neue Version der Routenplaner-Software auf den Markt, die mit diversen Verbesserungen versehen ist und in Deutschland auch aktuelle ADAC-Verkehrsinformationen bei der Routenberechnung berücksichtigt.

Artikel veröffentlicht am ,

PowerRoute 8
PowerRoute 8
PowerRoute 8 professional erhielt eine überarbeitete Programm-Engine mit aktuellen Kartendaten der drei Länder Deutschland, Österreich und Schweiz. Ferner können 500.000 Orte in 50 europäischen Ländern zielgerichtet angesteuert und in einer nahtlosen Gesamt-Europa-Karte dargestellt werden. Für die 31 großen Metropolen wie Paris, London oder Rom gibt es passende Stadtpläne, die sich stufenlos vergrößern lassen.

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Darmstadt
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

PowerRoute 8
PowerRoute 8
Für Deutschland werden die Straßenkarten mit minutenaktuellen ADAC-Verkehrsinformationen aus dem Internet verknüpft, um Verkehrsbehinderungen wie Staus oder Baustellen zu umgehen. Bei der Streckenplanung können gezielt Zwischenstationen eingefügt werden, wobei die Software durch eine Reihenfolge-Optimierung helfen soll, Zeit und Geld bei der Reise zu sparen. Ferner berechnet die Software bei Bedarf mautfreie Ausweichrouten.

PowerRoute verwendet die Technik von map&guide und erlaubt den Export der Weglisten sowie Karten auf PalmOS- und WindowsCE-Geräte. Auch der E-Mail-Versand einer Route aus der Software heraus ist möglich und PowerRoute lässt sich mit einem GPS-Empfänger verbinden. Die Routenplanungs-Software kennt außerdem 550.000 so genannte "Points of Interest", um Restaurants, Hotels, Geschäfte, Sehenswürdigkeiten oder Ähnliches darüber zu finden. Eigene "Points of Interest" können angelegt werden, falls sich diese nicht in der Datenbank befinden.

Die Windows-Software PowerRoute 8 professional soll ab sofort zum Preis von 39,95 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. 4,25€

Brand 12. Apr 2005

Schau mal Nachrichten, dann frag nochmal ;) Aber ernsthaft, die Maut ist so hoch, da...

Saint Jack 12. Apr 2005

"Für Deutschland werden die Straßenkarten mit minutenaktuellen ADAC...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Urheberrechtsreform: Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts
Urheberrechtsreform
Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts

Am Mittwoch gibt es eine wichtige Abstimmung zum Leistungsschutzrecht im Europaparlament. Leider werden von den Verfechtern des Gesetzes immer wieder Argumente ins Feld geführt, die keiner Überprüfung standhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vor Abstimmung Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  3. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab

    •  /