Abo
  • Services:

PowerRoute 8 meidet Mautstrecken

Aktuelles PowerRoute mit europäischem Kartenmaterial

G Data bringt mit PowerRounte 8 professional eine neue Version der Routenplaner-Software auf den Markt, die mit diversen Verbesserungen versehen ist und in Deutschland auch aktuelle ADAC-Verkehrsinformationen bei der Routenberechnung berücksichtigt.

Artikel veröffentlicht am ,

PowerRoute 8
PowerRoute 8
PowerRoute 8 professional erhielt eine überarbeitete Programm-Engine mit aktuellen Kartendaten der drei Länder Deutschland, Österreich und Schweiz. Ferner können 500.000 Orte in 50 europäischen Ländern zielgerichtet angesteuert und in einer nahtlosen Gesamt-Europa-Karte dargestellt werden. Für die 31 großen Metropolen wie Paris, London oder Rom gibt es passende Stadtpläne, die sich stufenlos vergrößern lassen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg

PowerRoute 8
PowerRoute 8
Für Deutschland werden die Straßenkarten mit minutenaktuellen ADAC-Verkehrsinformationen aus dem Internet verknüpft, um Verkehrsbehinderungen wie Staus oder Baustellen zu umgehen. Bei der Streckenplanung können gezielt Zwischenstationen eingefügt werden, wobei die Software durch eine Reihenfolge-Optimierung helfen soll, Zeit und Geld bei der Reise zu sparen. Ferner berechnet die Software bei Bedarf mautfreie Ausweichrouten.

PowerRoute verwendet die Technik von map&guide und erlaubt den Export der Weglisten sowie Karten auf PalmOS- und WindowsCE-Geräte. Auch der E-Mail-Versand einer Route aus der Software heraus ist möglich und PowerRoute lässt sich mit einem GPS-Empfänger verbinden. Die Routenplanungs-Software kennt außerdem 550.000 so genannte "Points of Interest", um Restaurants, Hotels, Geschäfte, Sehenswürdigkeiten oder Ähnliches darüber zu finden. Eigene "Points of Interest" können angelegt werden, falls sich diese nicht in der Datenbank befinden.

Die Windows-Software PowerRoute 8 professional soll ab sofort zum Preis von 39,95 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. 87,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 121€)
  3. 54,99€ statt 74,99€
  4. 99€ (Vergleichspreis ab 111€)

Brand 12. Apr 2005

Schau mal Nachrichten, dann frag nochmal ;) Aber ernsthaft, die Maut ist so hoch, da...

Saint Jack 12. Apr 2005

"Für Deutschland werden die Straßenkarten mit minutenaktuellen ADAC...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    •  /