Abo
  • Services:

Ubisoft und Gameloft mit neuen Spielestudios in Kanada

200 Entwickler sollen in Quebec für Ubisoft entwickeln

Das französische Unternehmen Ubisoft hatte es bereits in Aussicht gestellt, in Kanada weiter mit staatlicher Unterstützung expandieren zu wollen - nun macht es der nach EA größte Publisher wahr und gründet ein neues Spielestudio in Quebec. Auch Ubisofts Tochter Gameloft wird in Quebec ein neues Entwicklerstudio gründen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Ubisoft-Studio soll 200 Animationskünstler, Designer und Programmierer in Quebec City beschäftigen, für die Errichtung will das Unternehmen über die nächsten 5 Jahre 75 Millionen kanadische Dollar investieren. Mit dem Studio in Quebec gründet Ubisoft sein zweites großes kanadisches Entwicklerteam, das erste wurde 1997 in Montreal gegründet und beschäftigt dort mittlerweile 1.000 Mitarbeiter. Aus Montreal stammen etwa Myst 4 Revelation, Prince of Persia: The Warrior Within und zuletzt "Tom Clancy's Splinter Cell Chaos Theory".

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Im Februar 2005 kündigte Ubisoft an, bis zum Jahr 2010 die Zahl seiner kanadischen Entwickler verdoppeln zu wollen, unterstützt durch Quebec und die kanadische Regierung. Fehlen also noch 800 weitere Entwickler, die Ubisoft voraussichtlich anstellen will.

Auch Ubisofts eigenständige Tochter Gameloft ergänzt sein im Jahr 2000 in Montreal gegründetes Entwicklerstudio um ein neues in Quebec. Das in 16 Ländern aktive Unternehmen beschäftigt mittlerweile mehr als 1.000 Angestellte, davon programmieren 940 Entwickler Handyspiele - aufgrund der Inkompatibilitäten zwischen verschiedenen Mobiltelefonen werden dabei laut Gameloft 700 angepasste Spielversionen pro Titel entwickelt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 19,95€
  3. 19,99€
  4. 25,49€

ha 12. Apr 2005

erster :p


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /