Abo
  • Services:

Ubisoft und Gameloft mit neuen Spielestudios in Kanada

200 Entwickler sollen in Quebec für Ubisoft entwickeln

Das französische Unternehmen Ubisoft hatte es bereits in Aussicht gestellt, in Kanada weiter mit staatlicher Unterstützung expandieren zu wollen - nun macht es der nach EA größte Publisher wahr und gründet ein neues Spielestudio in Quebec. Auch Ubisofts Tochter Gameloft wird in Quebec ein neues Entwicklerstudio gründen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Ubisoft-Studio soll 200 Animationskünstler, Designer und Programmierer in Quebec City beschäftigen, für die Errichtung will das Unternehmen über die nächsten 5 Jahre 75 Millionen kanadische Dollar investieren. Mit dem Studio in Quebec gründet Ubisoft sein zweites großes kanadisches Entwicklerteam, das erste wurde 1997 in Montreal gegründet und beschäftigt dort mittlerweile 1.000 Mitarbeiter. Aus Montreal stammen etwa Myst 4 Revelation, Prince of Persia: The Warrior Within und zuletzt "Tom Clancy's Splinter Cell Chaos Theory".

Stellenmarkt
  1. PROTAKT Projekte & Business Software AG, Bad Nauheim
  2. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

Im Februar 2005 kündigte Ubisoft an, bis zum Jahr 2010 die Zahl seiner kanadischen Entwickler verdoppeln zu wollen, unterstützt durch Quebec und die kanadische Regierung. Fehlen also noch 800 weitere Entwickler, die Ubisoft voraussichtlich anstellen will.

Auch Ubisofts eigenständige Tochter Gameloft ergänzt sein im Jahr 2000 in Montreal gegründetes Entwicklerstudio um ein neues in Quebec. Das in 16 Ländern aktive Unternehmen beschäftigt mittlerweile mehr als 1.000 Angestellte, davon programmieren 940 Entwickler Handyspiele - aufgrund der Inkompatibilitäten zwischen verschiedenen Mobiltelefonen werden dabei laut Gameloft 700 angepasste Spielversionen pro Titel entwickelt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand
  2. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  3. 105,89€ (Bestpreis!)
  4. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)

ha 12. Apr 2005

erster :p


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /